Fachbereich wählen
Archiv

13.06.2018

Till Schumacher, IST-Absolvent, läuft für den FC Vysocina in Tschechien auf.

„Ich werde die nächsten Jahre für meine Bildung nutzen“

Till Schumacher ist 20 Jahre alt, Profi-Fußballer und IST-Absolvent. Er steht noch am Anfang seiner sportlichen Karriere, macht sich aber jetzt schon Gedanken, was nach dem Leistungssport kommen könnte.

Till Schumacher

Schumacher aus dem Nachwuchskader von Rot-Weiß Essen, war lange Zeit beim BVB Dortmund unter Vertrag und hat in dieser Zeit die IST-Weiterbildungen „Fußballmanagement“ und „Ernährungsberater“ absolviert.

„Ich habe nach dem Abitur keine klassische Ausbildung gemacht oder ein reguläres Studium aufgenommen, weil ich mich ganz auf den Profisport konzentrieren wollte. Allerdings muss ich mir ja trotzdem Gedanken über die Zeit nach meiner aktiven Karriere machen und habe mich für das Fernstudium ‚Fußballmanagement‘ am IST entschieden. Hier habe ich einen allgemeinen Überblick über das Fußballbusiness bekommen und konnte es aufgrund des Fernunterrichts wunderbar in meinen Trainings- und Spielalltag integrieren“. Schumacher lacht. „Und dabei bin ich nicht einer der Fleißigsten.“

Für den Kurs „Ernährungsberater“ hat er sich entschieden, weil ihn das Thema so fasziniert. „Ich habe in dem Kurs extrem viel gelernt und konnte meine neuen Erkenntnisse auch direkt in meinen Alltag übertragen“, erläutert Schumacher. „Wäre unser Körper ein Auto, würde er auch nur mit dem richtigen Sprit am schnellsten und weitesten kommen. Ich muss ihm das richtige zuführen, um einen maximalen Nutzen zu erhalten. Und genauso verhält es sich mit der Ernährung. Ich kann meinen Körper nur fordern, wenn ich mit guter Ernährung die Basis schaffe.“

Till SchumacherSeit Anfang des Jahres verdient Schumacher seinen Lebensunterhalt in Tschechien, beim FC Vysocina, der in der ersten Liga spielt. „Ich bin wirklich glücklich, jetzt in Tschechien zu spielen. In Deutschland habe ich nur in der vierten Liga gespielt. Jetzt spiele ich in der ersten Liga gegen Mannschaften, die in der Champions-League sind. Hier entwickele ich mich, auch persönlich, wahnsinnig weiter.“

Aber nicht nur sportlich läuft es für den jungen Deutschen bestens. Er hat viele Menschen, die ihn in Tschechien unterstützen, und einen Trainer, der ihm vertraut. Außerdem weiß Schumacher, dass die Spielerlaufbahn irgendwann zu Ende ist und hat sich auch hier Ziele gesetzt: „Vor allem will ich auf dem Platz zeigen, was ich drauf habe. Aber ich werde die nächsten Jahre auch für Weiterbildungen oder gar ein Studium nutzen. Zum einen, weil ich mein Wissen erweitern möchte. Zum anderen, weil ich am Ende meiner Karriere möglichst viel möchte, um darauf eine zweite Karriere aufbauen zu können.“

Und Schumacher hat auch schon etwas ins Auge gefasst. Eventuell einen Bachelor-Studiengang im Bereich Fitness. Denn noch weiß er nicht, wohin seine berufliche Reise gehen wird. Aber für eine endgültige Entscheidung hat er ja auch noch Zeit. 

„Im Endeffekt muss jeder für sich persönlich eine Aufwand-Ertrags-Analyse durchführen. Ich bin zu 100% davon überzeugt, dass der Ertrag einer Weiterbildung oder eines Studiums mehr wiegt als die Aufwendungen in Form von Zeit und Geld. Ich kann einfach sagen, dass ich die nächsten Jahre für meine Bildung nutzen werde, und hoffe, dass möglich viele andere Sportler diesen Weg ebenfalls verfolgen.“

Wir drücken Till Schumacher für seine Fußballer-Karriere fest die Daumen und wünschen ihm für seinen ganz persönlichen Bildungsplan viel Erfolg.

Weitere Informationen zu den Weiterbildungen, die Schumacher absolviert hat, finden Sie unter „Fußballmanagement“ und „Ernährungsberater“.