Fachbereich wählen
Archiv

14.03.2019

Wie VR und AR die Perspektiven verändern

Virtual und Augmented Reality sind auf dem Vormarsch. Längst profitieren nicht mehr nur Gamer von der Technologie. Auch in den Bereichen TV, Film und Journalismus wird die „virtuelle und erweiterte Realität“ zukünftig immer öfter eingesetzt. IST-Studentin Lilli Dinglreiter sprach mit Experten der Branche und erzählt von ihren Eindrücken auf den Medientagen München.

Im Interview erklärt unter anderem Julia Leeb, VR-Journalistin in Krisengebieten, wie sich Virtual Reality und 360-Grad-Videos in den Journalismus integrieren lassen und welchen positiven Mehrwert die Technologie unter anderem für Fernsehsender und öffentliche Einrichtungen hat.

Hier geht es zum Beitrag.

Im übrigen verlosen wir das Buch „30 Frauen, die Mut machen. Falle siebenmal hin uns stehe achtmal auf" von Julia Leeb. Wer ein Exemplar gewinnen möchte, kann hier an der Verlosung teilnehmen.

Teilnahmeschluss ist der 31. März 2019.