Fachbereich wählen
Archiv

08.12.2015

Denise Boymann (4.v.l.) vom IST-Fachbereich "Wellness & Gesundheit" mit Teilnehmern des SpaCamps

„Lachende Gesichter, rauchende Köpfe, magische Momente“

Im November fand wieder der alljährlich stattfindende Branchentreff, das SpaCamp, statt. Das Team des Fachbereichs „Wellness & Gesundheit“ war als Sponsor und als Gast mit dabei.

Das SpaCamp 2015 fand diesmal in Rheinland-Pfalz im Hotel Zugbrücke statt. Schon am ersten Abend wurde eine Fülle von zu diskutierenden Themen vorgestellt, aus denen die Teilnehmer 18 Themen aussuchen konnten. Von den „Top-Trends für 2016“ über das „perfekte Ausbildungskonzept“ bis hin zur „digitalen Antizipation – was der Gast von morgen wünscht“ war die Themenbandbreite enorm. In verschiedenen Workshops wurden die Themen intensiv bearbeitet und am Ende zufriedenstellende Ergebnisse präsentiert.

Wolfgang Falkner, Veranstalter des Spa-Camps und IST-Dozent, fasst die drei Tage, in denen sich Experten mit verschiedenen Themen rund um die Spa-Branche beschäftigt haben, ganz einfach zusammen. Er hat lachende Gesichter gesehen, rauchende Köpfe nach den Workshops beobachtet und magische Momente während des Rahmenprogramms erlebt.

Auch Denise Boymann vom IST schaut zufrieden auf die Veranstaltung zurück: „Wir haben hier gute und bereichernde Diskussionen geführt. Durch den intensiven Austausch mit unterschiedlichen Branchenvertretern haben wir Ideen und Anregungen für unsere Bildungsprodukte erhalten und unser Netzwerk ausbauen können.“

Es gab einen großen Themenworkshop, in dem die Teilnehmer die Herausforderungen, vor denen die Spa-Branche steht, erörtert und kreative Lösungsansätze erarbeitet haben. Jetzt heißt es nur noch, die Lösungen auch umzusetzen. Man darf gespannt sein.

Wer nicht am SpaCamp teilnehmen konnte und dennoch erfahren möchte, welche Fragestellungen diskutiert und welche Ergebnisse erarbeitet wurden, kann sich hier einen Überblick verschaffen.

Das nächste SpaCamp findet Anfang Oktober 2016 am Scharmützelsee in Berlin-Brandenburg statt. Der Run auf die Teilnehmerliste startet auch dann traditionell am 1. Mai.