Sport- und Gesundheitstrainer/ Sport- und Fitnessbetriebswirt Sport- und Gesundheitstrainer/ Sport- und Fitnessbetriebswirt

Seit Jahren die Erfolgs-Ausbildung am Markt!
Und der perfekte Start für Ihre Karriere
als Allround-Talent in der Fitnessbranche!

Abschlüsse

Seminare nun auch in Stuttgart

  • Sport- und Gesundheitstrainer/-in (IST)
  • Sport- und Fitnessbetriebswirt/-in (IST)

Inklusive:

Einführung und Ziel

Seit mehr als zehn Jahren bietet das IST-Studieninstitut diese speziell auf die Bedürfnisse der Fitnessbranche zugeschnittene betriebliche Ausbildung an. Waren wir damals noch Vorreiter, ist diese Ausbildung mittlerweile nicht mehr aus der Fitnessbranche wegzudenken. Viele Clubs haben einen enormen Bedarf an Allroundkräften, die sowohl im Service und im Marketing als auch auf der Trainingsfläche und im Kursbereich eingesetzt werden können. Deshalb hat das IST schon früh diese betriebliche Ausbildung konzipiert, die kaufmännische und sportpraktische Inhalte kombiniert, und diese stets an aktuelle Anforderungen der Branche angepasst.

Ausbildungsinhalte

In 36 Monaten erwerben die Auszubildenden zwei IST-Diplome: zum Sport- und Gesundheitstrainer und zum Sport- und Fitnessbetriebswirt. Zudem erhalten sie zehn verschiedene branchenanerkannte Trainingslizenzen und Zertifikate in den Bereichen Fitnesstraining, GroupFitnesstraining, PersonalTraining, Medizinisches  Fitnesstraining, Sporternährung, Rückentraining, Team ICG® Basic/Pro Level Instructor, Cardio Instructor sowie Sales- und Servicemanagement.

In Monat 19 haben sie dabei die Möglichkeit, aus verschiedenen Themen ihre Wunsch-Lizenz samt dazugehörigem Seminar auszuwählen – entweder die Lizenz BODYPUMP®, Faszientraining oder Crossworkout Trainer.

Außerdem werden die Auszubildenden auf die Prüfung zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK) vorbereitet, wodurch zusätzlich ein öffentlich-rechtlicher Berufsabschluss erlangt werden kann (Die Zulassung zur Prüfung liegt im Ermessen der zuständigen IHK).

Die Ausbildung Sport- und Gesundheitstrainer (IST)/ Sport- und Fitnessbetriebswirt (IST) vermittelt Ihnen berufsqualifizierendes Know-how, Lizenzen und Zertifikate in verschiedenen Bereichen, z. B.:

  • Anatomie, Physiologie, Trainings- und Bewegungslehre
  • Lizenzen u.a. in den Bereichen Cardio, Rückentraining, PersonalTraining, Medizinisches Fitnesstraining und Sporternährung
  • Kundenorientierung, Marketing, Betriebswirtschaftslehre, EDV, Personalmanagement

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Ausbildungsplan.

Zusätzlich:
Als Absolvent dieser Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, die Übungsleiter-B-Lizenz Rehabilitationssport zu absolvieren und somit Kurse mit den Krankenkassen abzurechnen.

Lehrplan

MonatLehreinheit
1 Lehrheft: Sales- und Servicemanagement 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Servicemanagement, Salesmanagement, Kommunikation, Kundenbeziehungsmanagement, Beschwerdemanagement</p>
1 Seminar: Servicemanagement 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Arbeitsfelder und Dienstleistungen, Kommunikation, Servicemanagement, Kundenintegrtion und Kundenbindung, erfolgreiches Telefonieren</p>
1 Online-Vorlesung: Tipps und Tools zur Prüfungsvorbereitung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Lerntechniken und Planung komplexer Lernprozesse</p>
2 Lehrheft: Anatomie 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Knochen, Gelenke, Muskulatur, Bind- und Stützgewebe, Funktionen der wichtigsten Muskeln</p>
2 E-Learning: Anatomie Teil 1
2 E-Learning: Anatomie Teil 2
2 E-Learning: Anatomie Teil 3
2 Online-Vorlesung: Videos Anatomie
2 Seminar: Salesmanagement in Theorie und Praxis + Übungsklausur 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Beratungs- und Verkaufsgespräche, Vertiefung Kommunikation, Besonderheiten Dienstleistungsverkauf, Beschwerdemanagement, Rollenspiele  </p>
3 Lehrheft: Physiologie 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Stoffwechsel, Energiegewinnung, Atmung, Herz- Kreislaufsystem</p>
3 E-Learning: Physiologie 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Herz-Kreislauf-System, Atmung, Energiestoffwechsel</p>
4 Lehrheft: Trainings- und Bewegungslehre 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Motorische Fähigkeiten, Grundsätze der Trainingslehre, Biomechanik, Bewegungsanalysen</p>
4 E-Learning: Trainings- und Bewegungslehre 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Motorische Fähigkeiten, Grundsätze der Trainingslehre, Biomechanik, Bewegungsanalysen</p>
4 Seminar: Gerätetraining 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Training der motorischen Fähigkeiten an Fitnessgeräten, Besonderheiten des Hanteltrainings, Training am Kabelzug, Variationen und Besonderheiten, Muskelkunde</p>
5 Lehrheft: Diagnostik und Testmethoden 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Testtheoretische Grundlagen, Anamnese und Trainingsziele, Anthropometrie, Herzfrequenz, Blutdruck, Belastungsuntersuchungen: Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Schnelligkeit, Medizinische Testverfahren</p>
5 Seminar: Diagnostik und Fitnesstraining 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Gesundheits-Check und Anamnese, Anthropometrische Untersuchungen und sportmotorische Tests, Trainingswissenschaftliche Grundlagen, Ausdauer-, Kraft-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining</p>
5 E-Learning: Diagnostik 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Sportdiagnostik, Physiologische Messungen, Sportmotorische Tests</p>
6 Seminar: Trainingsplanerstellung + Lizenzprüfung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundlagen der Trainingsplanerstellung, Besonderheiten bei verschiedenen Trainingszielen, Trainingspläne für verschiedene Zielgruppen</p>
7 Lehrheft: Group Fitness Grundlagen Toning & Functional 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Theoretische Grundlagen für Grouptrainings Kurse: Stundenaufbau - Trainingsinhalte und Trainingssteuerung - Didaktik und Methodik - Musiklehre</p>
7 Online-Vorlesung: Group Fitness Grundlagen 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Schrittmuster Aerobic, Schrittmuster Step, Grundlagen des Toning</p>
8 Seminar: Group Fitness Grundlagen: Fatburner & Workout 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Basisschritte und Bewegungstechnik - Stundenaufbau in der Praxis - Musiklehre - Cueing - Planen und Unterrichten von Grouptrainings-Kursen - Motivation &amp; Coaching - Erarbeitung eines Muskelkatalogs </p>
9 Seminar: Toning & Functional 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Planen und Unterrichten von Grouptraining-Kursen - Kräftigungs- und Dehnungsübungen - Trainingsmethoden  - Kleingeräte und Hilfsmittel - Prüfungsvorbereitung</p>
10 Seminar: Prüfung B-Lizenz Group Fitness 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Schriftliche und praktische Prüfung</p>
10 Lehrheft: Grundlagen des Rückentrainings 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Ziele und Inhalte von Rückentraining, medizinische Grundlagen, Organisation und Durchführung von Rückenkursen, Zielgruppenorientiertes Rückentraining</p>
11 Lehrheft: Planung, Durchführung und Evaluation von Rückentraining 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">didaktische und methodische Grundlagen im Rückenkurs, Organisation und Durchführung von Rückenkursen, Zielgruppenorientiertes Rückentraining, Verhaltens- und Verhältnisprävention, Sportarten im Rückentraining</p>
11 Seminar: Rückentraining in der Praxis 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Begriffsdefinitionen, funktionelle Anatomie der Wirbelsäule, Ursachen und Risikofaktoren für Rückenschmerzen, ausgewählte Krankheitsbilder, Aufbau und Ziele eines Rückenkurses, Methodik und Didaktik im Rückentraining, Aufbau eines Zirkeltrainings, Entspannungstraining</p>
12 Lehrheft: Grundlagen der Ernährung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Ernährungskunde und -beratung, Nährstoffe und ihre Aufgaben, Ernährungsregeln, Sonderformen der Ernährung, Körpergewicht und Körperfett, Ideal- und Untergewicht, Anamnese und Analyse, Ernährungscontrolling, Ernährung und Sport</p>
12 Seminar: Konzeption einer Rückentrainingseinheit + Lizenzprüfung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Training an Großgeräten, rückengerechte Sportarten, Functional Training im Rückentraining, Zielgruppenspezifische Rückenkurse (z.B. für Kinder, Büroangestellte, Senioren) </p>
13 Lehrheft: Zielgruppenspezifische Ernährung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundlagen der Ernährungskunde, Wirkung der verschiedenen Nährstoffe, sportartspezifische Nahrungsergänzung, Besonderheiten der Ernährung bei ausgewählten Krankheitsbildern (Flüssigkeitsversorgung, Ernährungsplanung, Ernährungsregeln), Grundlagen der Ernährungsberatung </p>
14 Lehrheft: Personal Training Grundlagen 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Besonderheiten des 1:1-Trainings, Umgang mit Krankheitsbildern im Personal Training, Trainingsgestaltung speziell im Personal Training, Marketing, Kostenrechnung, Vermarktung und Selbständigkeit, Versicherungen</p>
14 E-Learning: Personal Training 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Inhalte und Besonderheiten des 1:1 Trainings, Der Personal Trainer, Trainiertechniken und Übungsvideos, Der Trainer als Unternehmer</p>
14 Seminar: Ernährung im Leistungs- und Gesundheitssport + Lizenzprüfung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Zwischenwirkung der verschiedenen Nährstoffen, Sportartspezifische Nahrungsergänzung (Freizeitsportler, Muskelaufbau, Ausdauersport), Dos und Donts der Ernährung bei ausgewählten Krankheitsbildern, Trinkversorgung, Ernährungsplanung</p>
15 Lehrheft: Orthopädische und traumatologische Krankheitsbilder 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Arthrose, Bandscheibenvorfall, Kreuzbandriss, Osteoporose, Impingement-Syndrom, Supinationstrauma, künstlicher Gelenkersatz, Therapiemaßnahmen, Sporttherapie, medizinische Trainingstherapie, Präventionstraining zur Vorbeugung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates</p>
15 Seminar: Personal Training + Lizenzprüfung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Anamnese und Gesundheitscheck im Personal Training, Übungen mit freien Gewichten und Zusatzmaterialien, Personal Training im Fitness-Studio, Fallbeispiele ausgewählter Personal-Training-Stunden</p>
16 Lehrheft: Internistische und neurologische Krankheitsbilder 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Diabetes Mellitus (Typ 2), Bluthochdruck, Herzinfarkt, Adipositas, Asthma bronchiale, Schlaganfall, Morbus Parkinson, Wirkungen des Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstrainings, Folgen von Medikation für das Fitnesstraining, medizinische Diagnostik, trainingsergänzende Maßnahmen, Präventionstraining zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems</p>
16 Seminar: Medizinisches Fitnesstraining bei orthopädischen und traumatologischen Krankheitsbildern 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">ausgewählte orthopädische und traumatologische Krankheitsbilder, Trainingsimplikationen ausgewählter orthopädischer und traumatologischer Krankheitsbilder, krankheitsspezifische Trainingsplanerstellung, Auswahl geeigneter Übungen, Besonderheiten bei der Geräteeinstellung</p>
17 Lehrheft: Wellnessanwendungen 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Erholen und Entspannen, Körperpflege, Saunabaden, Massagen und Beauty, Esoterische Therapie, Farb-, Aroma- und Bachblütentherapie, Wellnessanwendungen,  Ayurveda, Lehre der Doshas und Konstitutionstypenbestimmung</p>
17 Seminar: Medizinisches Fitnesstraining bei internistischen und neurologischen Krankheitsbildern + Lizenzprüfung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">ausgewählte internistische und neurologische Krankheitsbilder, Trainingsimplikationen ausgewählter internistischer und neurologischer Krankheitsbilder (Besonderheiten und Kontraindikationen),</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">krankheitsspezifische Trainingsplanerstellung (internistische und neurologische Krankheitsbilder), Auswahl geeigneter Übungen, Besonderheiten bei der Geräteeinstellung, Einsatz von Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining, Theorie der Laktatdiagnostik, Medikation und die Bedeutung für das Fitnesstraining</p>
18 Lehrheft: Entspannungs- und Konzentrationsmethoden 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Spannung und Entspannung als Lebensprinzip, Grundlagen, Prinzipien und Effekte von Entspannung, Entspannungsverfahren, Anwendungsfelder</p>
18 Seminar: Cardio-Intructor +Team ICG ® Basic/Pro Level Tomahawk + Lizenzprüfung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Gestaltung eines zielgerichteten Herz-Kreislauftrainings, Organisation von Cardio-Training im Kursbereich, Diagnoseverfahren, Trainingssteuerungsinstrumente und deren Handhabung, Basic/Pro-Level Zertifizierung für Indoor-Cycling</p>
19 Lehrheft: Wirtschafts- und Sozialkunde 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Wirtschaftliche Zusammenhänge, Grundbegriffe der Volkswirtschaftslehre, Volkswirtschaftlicher Produktionsprozess, Volkswirtschaftliches</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Rechnungswesen (Makroökonomische Theorie), Markt und Preisbildung</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">(Mikroökonomische Theorie) – Geld und Währung – Konjunktur und Wirtschaftspolitik</p>
20 Lehrheft: Betriebswirtschaftslehre 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, betrieblicher Leistungsprozess, Standortfaktoren, Betriebliche Funktionen, Organisation, Unternehmensführung, Risiko-Management, Steuern</p>
20 Seminar: Stress- und Mentaltraining + Prüfungsvorbereitung Sport- und Gesundheitstrainer 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundbegriffe Stress, Stressoren, Stressreaktion, Individuelles Stressempfinden, Anpassungsprozesse und Stressbewältigung, Ausgewählte Entspannungsverfahren und ihre Anwendungsbereiche, Didaktik und Methodik von Entspannungsstunden und Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung „Sport- und Gesundheitstrainer“</p>
21 Lehrheft: Grundlagen Arbeits- und Ausbildungsrecht 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundlagen Wettbewerbsrecht/gewerblicher Rechtsschutz, Grundlagen des Arbeitsrechts und Jugendschutzgesetz, Rechtsfragen in Betrieben der Sportwirtschaft</p>
22 Lehrheft: Beschaffung 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundlagen der Beschaffung, strategisches Beschaffungsmanagement, operatives Beschaffungsmanagement </p>
22 sonstiges: Abschlussarbeit Sport- und Gesundheitstrainer schreiben 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Ausarbeitung und Stundenplanung zu einem vorgegebenen Thema</p>
23 Seminar: Betriebliche und Wirtschaftliche Grundfunktionen + Übungsklausur 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Standortfaktoren, Phasen des Beschaffungsprozesses, Lagerhaltung, Lagerkennzahlen, Produktionsfaktoren der BWL, Modelle der Wirtschaftsordnung, Marktarten / Marktformen, Angebot und Nachfrage, Preisbildung, Bedürfnisse und Bedarf, Ökonomisches Prinzip, Ziele der Wirtschaftspolitik, Wirtschaftskreislauf, Konjunkturzyklus, Arbeits- und Ausbildungsrecht</p>
24 Lehrheft: Rechtliche Rahmenbedingungen 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Einführung in die deutsche Rechtsordnung, Grundlagen des Privatrechts,</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundlagen des Handelsrechts, Grundlagen des Gesellschaftsrechts, Grundlagen des Zivilprozessrechts</p>
24 Seminar: Abschlussprüfung Sport- und Gesundheitstrainer (IST)
25 Lehrheft: Finanzierung und Investition 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundbegriffe – Finanzierungsformen (Außen- und Innenfinanzierung, Kredit) – Investitionsplanung und Investitionsrechnung </p>
25 Seminar: Recht + Übungsklausur 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Rechtliche Grundbegriffe, Rechts- und Geschäftsfähigkeit, Rechtssubjekte und Rechtsobjekte, Willenserklärungen, Vertragsarten, Gesellschaftsrecht und Unternehmensformen, Kaufmanneigenschaft, Vereinsrecht </p>
26 Lehrheft: Personalmanagement 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Bedeutung des Faktors Personal für Qualität, Kundenzufriedenheit und Erfolg, Instrumente des Personalmanagements, Personalverwaltung</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">und Entgeltpolitik, Erfolgreiche Personalführung, Grundlagen</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">der Organisation</p>
26 Seminar: Kaufmännisches Rechnen, Finanzierung und Investition + Übungsklausur 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Kaufmännische Rechenarten, Innen- und Außenfinanzierung</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">, Eigen- und Fremdfinanzierung, Kreditarten, Leasing, Selbstfinanzierung, Finanzierungsregeln, Kreditarten, Kreditsicherheiten, Investitionsrechnung</p>
27 Lehrheft: Rechnungswesen 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Externes Rechnungswesen (Inventur, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, doppelte Buchführung, Jahresabschluss) - Internes Rechnungswesen (Kosten- und Leistungsrechnung) – Controlling </p>
28 Seminar: Buchführung + Übungsklausur 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Buchungssätze, Buchung auf Konten, Bilanz und G.u.V-Rechnung, Abschreibungen, Inventar und Inventur, Kennziffern, Kostenartenrechnung, Kostenstellenrechnung, Teilkosten und Vollkostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung, Kalkulation</p>
29 Lehrheft: Informationsmanagement - EDV 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Hardwareausstattung von Computersystemen, Kategorien von Software,</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Praktische Besonderheiten des EDV-Einsatzes, Vernetzte Arbeitswelt (Kommunikationsnetze), Textverarbeitung nach DIN 5008</p>
30 Lehrheft: Grundlagen des Marketing 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Grundbegriffe des Marketings – Marktforschung (Informations- und Analysemethoden) – Strategisches Marketing (Analysemethoden, Zielsetzung, Wahl der Marketingstrategie)– Gestaltung und Umsetzung des Marketing-Mix – Marketing-Controlling</p>
31 Lehrheft: Dienstleistung und Qualitätsmanagement 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Dienstleistungen im Rahmen der Gesamtwirtschaft sowie der Geschäfts- und Leistungsprozesse – Besonderheiten der Dienstleistung und ihrer Erstellung – Prozesse,  Instrumente und Techniken des Qualitätsmanagements (QM)</p>
32 Lehrheft: Sportwirtschaft 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Volkswirtschaftliche Grundlagen – der Sportmarkt (Angebot und Nachfrage, Einfluss des Staates, multinationale Betrachtung) - Aufgaben und Strukturen des Sport- und Fitnessbereichs – Professionalisierung und Kommerzialisierung im Sport – Sport und Umwelt – Sport und Gesundheit</p>
33 Lehrheft: Sportveranstaltungen 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Überblick, Potential und Besonderheiten ausgewählter Sportarten – Klassifizierung von Sportevents  - Phasen der Eventorganisation (Analyse-, Konzeptions-, Vorbereitungs-, Realisations- und Nachbereitungsphase) – Marketing-Mix für Sportevents - Eventcontrolling</p>
34 Seminar: Marketing und Qualitätsmanagement + Übungsklausur und Prüfungsvorbereitung I Sport- und Fitnesskauffrau/mann Sport- und Fitnessbetriebswirt/in 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Begriffsbestimmung des Marketings, Informations- und Analysemethoden der Marktforschung, Marketingstrategie, Ziele und Konzeption, Marketing-Mix, E-Commerce, Absatzcontrolling, Prozess, Instrumente und Techniken des Qualitätsmanagements,</p>
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Prüfungsfragen, Tipps zum Prüfungsablauf</p>
35 Lehrheft: Sportanlagenbetriebslehre 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Praktische Führungsinstrumente für Sportanlagen, Führungskonzepte, Bereichsmanagement</p>
36 Seminar: Prüfungsvorbereitung II Sport- und Fitnesskauffrau/mann und Sport- und Fitnessbetriebswirt/in 
<p style="text-indent:0pt;margin-left:0pt;margin-top:0pt;margin-bottom:0pt;margin-right:0pt;line-height:100%;">Wiederholung der Inhalte, offene Fragen, Prüfungsfragen und -aufgaben</p>
36 Seminar: Abschlussprüfung Sport- und Fitnessbetriebswirt (IST)

Ausbildungsform

Die Teilnehmer arbeiten während ihrer Ausbildung in einer Sport- oder Fitnessanlage und absolvieren einmal pro Monat ein zwei- bis dreitägiges Seminar, je nach Wahl entweder in der Region Düsseldorf, München, Berlin oder in Stuttgart. Das theoretische Wissen wird durch Studienhefte vermittelt, die zeitlich und örtlich flexibel bearbeitet werden können.

Zusätzlich haben Sie mit unserer App immer und überall Zugriff auf Ihr Studium. Sie können sich in den Online-Campus einloggen, Termine und Nachrichten verwalten und sich mit unserer Quiz-Funktion auf Prüfungen vorbereiten. Bei der Prüfungsvorbereitung werden Sie außerdem durch unser E-Learning-Extra unterstützt.

E-LearningApp

Dieses innovative Ausbildungskonzept hat in den vergangenen Jahren bereits mehr als 1000 Fitnessclubs überzeugt!

Teilnahmevoraussetzungen

  • Schulabschluss
  • Mindestalter 18 Jahre

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an Personen, die mit einer betrieblichen Ausbildung das Rüstzeug für eine umfassende Tätigkeit in einem Fitness- oder Gesundheits-Clubs erwerben möchten.

Dauer & Beginn

Die betriebliche Ausbildung Sport- und Gesundheitstrainer (IST)/ Sport- und Fitnessbetriebswirt (IST) dauert 36 Monate und kann im April und Oktober begonnen werden.

Ausbildungsgebühr und Ausbildungsgehalt

Die Ausbildungsgebühr beträgt monatlich 325,- Euro und wird vom Ausbildungsbetrieb getragen. Der/die Auszubildende erhält vom Ausbildungsbetrieb ein Ausbildungsgehalt nach Vereinbarung.

Vorteile für die Arbeitgeber und die Auszubildenden

Für Arbeitgeber:

  • Hohe Präsenzzeiten der Auszubildenden im Betrieb
  • Ausbildungsinhalte sind auf die speziellen Belange einer Sport- und Fitnessanlage zugeschnitten
  • Das so gewonnene Fachpersonal kann als Allroundkraft im eigenen Betrieb eingesetzt werden
  • Intensive Ausbildungsbetreuung durch das IST

Für Auszubildende:

  • Hoher Praxisanteil in einer Sport- oder Fitnessanlage
  • Zeitlich flexible theoretische Schulung in Form von Seminaren und ergänzenden Studienheften
  • Intensive Ausbildungsbetreuung durch das IST
  • Erwerb von neun branchenanerkannten Lizenzen und Zertifikaten
  • Kein Abitur erforderlich
  • Seminarorte wahlweise in Düsseldorf, München und Berlin

Ausbildungsort

Die betriebliche Ausbildung Sport- und Gesundheitstrainer (IST)/ Sport- und Fitnessbetriebswirt (IST) kann bundesweit absolviert werden. Die Seminare finden wahlweise in Düsseldorf, München, Stuttgart und Berlin statt.

Ansprechpartner und Bewerbung

Sie sind noch auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsbetrieb?Online-Bewerbung
Dann registrieren Sie sich auf der IST-Jobbörse "Joborama" als „Bewerber IST-Studium/IST-Ausbildung“ und laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen hoch. Ihr Profil können Sie für unsere Ausbildungspartner freischalten und so eine passende Stelle finden. Jetzt registrieren!

Wenn Sie bereits einen passenden Ausbildungsbetrieb haben, wenden Sie sich für die Anmeldeunterlagen bitte an den Fachbereich "Fitness".
Bei Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner gerne zur Verfügung:

Ansprechpartner IST-Standort Düsseldorf

Für Ausbildungsbetriebe
Christine Schacht
Tel. +49(0)211/ 8 66 68-26
M. +49(0)178/ 721 45 66
CSchacht@ist.de

Für Auszubildende
Mara Budde
Tel. +49(0)211/ 8 66 68-36
MBudde@ist.de

Ansprechpartner IST-Standort München

Für Ausbildungsbetriebe
Franziska Rauth
Tel. +49(0)89/ 219 610 8 - 41
M. +49(0)170/ 9 31 37 86
FRauth@ist.de

Für Auszubildende
Jenny Winterberg
Tel. +49(0)89 2 19 61 08-42
JWinterberg@ist.de

Ansprechpartner IST-Standort Berlin/ Potsdam

Ausbildungsbetriebe und Auszubildende
Marcel Leder und Garnet Hackert
Tel. +49(0)331 87 09 37 44
M. +49(0)151/ 15 18 17 24
MLeder@ist.de
GHackert@ist.de

Bewerbung

Bewerbung

Sie suchen noch einen passenden Ausbildungsbetrieb? Dann registrieren Sie sich bitte bei Joborama.de

Anrechnung

Anrechnung

Der Abschluss "Sport- und Fitnesskaufmann (IHK)" ist anrechenbar.
Sparen Sie Zeit und Geld

Podcast

Sport- und Fitnesskaufmann (IHK) – ein Beruf mit Zukunft. Mehr dazu in diesem Radiobeitrag.

0:00 / 0:00

Das sagt...

  • Renate Holland

    Renate Holland
    Inhaberin von fünf Fitnessanlagen in München:

    Mehr lesen
  • Marcus L. Schmidt

    Marcus L. Schmidt
    Sport- und Gesundheitstrainer (IST) und Geschäftsführer von MALEOS PersonalTraining

    Mehr lesen
    

Dozenten

Veronika Pfeffer

Detailinfos

Simon Scholz

Detailinfos

Jutta Schuhn

Detailinfos

Jens Hoeptner

Detailinfos

Oliver Freundt

Detailinfos

Niklas Hager

Detailinfos

Benjamin Wienke

Detailinfos

Andreas Frey

Detailinfos

Prof. Dr. Stephan Geisler

Detailinfos

Sabine Angemeer

Detailinfos

Manuel Fuchs

Detailinfos

Felix Thönnessen

Detailinfos

Andree Schallehn

Detailinfos

Sascha Schrey

Detailinfos
Beraterteam Fitness

Wir beraten Sie gern!

IST-Bildungshotline:

0800 478 0800
(deutschlandweit kostenfrei)

Mail fitness@ist.de Info Informationen zum Team