Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK) Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK)/ Sport- und Gesundheitstrainer/-in (IST)

  • 10 Lizenzen, 2 Diplome und die optimale Vorbereitung auf die IHK-Prüfung in einer Ausbildung
  • Sportpraxis und kaufmännische Inhalte speziell für Deine Fitness-Karriere
  • Wir begleiten Dich persönlich auf der Basis von mehr als 20 Jahren Ausbildungserfahrung
  • Mehr als 1.500 Fitnessbetriebe vertrauen uns als Ausbildungspartner
  • 10 Lizenzen, 2 Diplome und die optimale Vorbereitung auf die IHK-Prüfung in einer Ausbildung
  • Sportpraxis und kaufmännische Inhalte speziell für Deine Fitness-Karriere
  • Wir begleiten Dich persönlich auf der Basis von mehr als 20 Jahren Ausbildungserfahrung
  • Mehr als 1.500 Fitnessbetriebe vertrauen uns als Ausbildungspartner

Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann

Alle Fakten auf einen Blick


Abschluss
Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK)/ Sport- und Gesundheitstrainer/-in (IST)/ Sport- und Fitnessbetriebswirt/-in (IST)

Studiendauer
36 Monate

Beginn
April und Oktober

 

bewerben

Du möchtest Sport und Fitness nicht nur als Hobby, sondern als Mittelpunkt Deiner täglichen Arbeit haben? Dann mache mit der Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann:frau Deine Leidenschaft zum Beruf und arbeite tagtäglich mit Menschen zusammen, denen Du Dein Fachwissen und Deinen Enthusiasmus weitergeben kannst.

Was macht ein Sport- und Fitnesskaufmann?

Sport- und Fitnesskaufleute sind Herz und Seele eines Fitnessstudios. Abwechslung ist hier garantiert, denn Du bist nicht an einen bestimmten Bereich gebunden. Angehende Fitnesskaufleute organisieren schon während ihrer Ausbildung innovative und begeisternde Events. Du bist Ansprechpartner für sport- und fitnessinteressierte Kunden und begleitest Menschen auf dem Weg der Prävention oder gesundheitlichen Regeneration und Heilung. Außerdem bist Du auch Profi in weiteren spannenden Bereichen wie Marketing oder Büromanagement.

Die Sport-und-Fitnesskaufmann/kauffrau-Ausbildung sichert ambitionierten Nachwuchskräften also nicht nur hervorragende Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere in der Gesundheits- oder Fitnessbranche. Sie bringt Dir dank der kaufmännischen Qualifikationen auch bestmögliche Aufstiegsmöglichkeiten. Garantiert kein Beruf wie jeder andere.

FernstudiumCheck Lehrgangsbewertung Sport- und Gesundheitstrainer / Sport- und Fitnessbetriebswirt
GUT
4,4 / 5.0
99% Weiterempfehlung

Perspektiven

Wo arbeiten Sport- und Fitnesskaufleute?

Vielfältige Angebote auf dem Arbeitsmarkt und die große Flexibilität im Alltag des Berufs machen den Reiz der Aufgabe aus. Nach einer Sport-und-Fitnesskaufmann-Ausbildung hast Du die Wahl zwischen einer Vielzahl an Tätigkeitsbereichen und Betrieben:

  • Fitnessstudios oder Gesundheitszentren
  • Verbände oder Vereine
  • Veranstalter von Sportevents
  • Betreiber von Sport- und Fitnessbetrieben

Als Sport- und Fitnesskaufmann oder Sport- und Fitnesskauffrau bist Du auch innerhalb der Betriebe nicht an eine Stelle gebunden. Durch die umfassende duale Ausbildung haben Fitnesskaufleute den Vorteil, nahezu alle Bereiche des Unternehmens bzw. der Organisation betreuen zu können.

Qualifikation

Was ist der Unterschied zwischen einem/r Sport- und Fitnesskaufmann/-frau und einem/r Sport- und Gesundheitstrainer/-in?

Die duale Ausbildung am IST vereint die seit vielen Jahren in der Fitness-Branche anerkannten IST-Diplome Sport- und Gesundheitstrainer/-in sowie Sport- und Fitnessbetriebswirt/-in und bereitet gleichzeitig optimal auf die Prüfung zum Sport- und Fitnesskaufmann/-frau bei der IHK vor. Sie bündelt damit die Lernfelder und Vorteile und schafft die Voraussetzung für eine noch bessere aktive Einbindung in den Betrieb und die Arbeit mit Kunden.

Mit der Berufsausbildung am IST-Studieninstitut hast Du den Vorteil, über zahlreiche Trainerlizenzen und Zertifikate zu verfügen, die Du teils direkt von Beginn Deiner Ausbildung einsetzen kannst. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, nach Zulassung zur Prüfung durch die IHK den klassischen Titel als „Sport- und Fitnesskaufmann/-frau“ zu erlangen. Über die Zulassung zur Prüfung zum Sport- und Fitnesskaufmann/-frau entscheidet die für Dich zuständige IHK.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung Sport-und-Fitnesskaufmann/-frau am IST-Studieninstitut vermittelt Dir durch die inkludierten Diplome Sport- und Gesundheitstrainer/-in sowie Sport- und Fitnessbetriebswirt/-in und die zahlreichen Trainerlizenzen umfassendes Know-how für deine Karriere in der Fitnessbranche.

Angehende Sport- und Fitnesskaufleute werden mit Marketing, Service und der Beratung von Kunden vertraut gemacht. Gleichzeitig spielt der Bereich Sportpraxis eine sehr große Rolle. Durch den Erwerb der zahlreichen Lizenzen und Zertifikate, von der Fitnesstrainer B-Lizenz bis zur A-Lizenz Personal Trainer – startest Du schon zu Beginn des ersten Ausbildungsjahres auf der Trainingsfläche durch. Ganz im Gegensatz zur klassischen Ausbildung an der Berufsschule. Außerdem spielen kaufmännische Aufgaben und Inhalte wie Organisation, Büromanagement, Rechnungswesen und Betriebswirtschaftslehre eine wichtige Rolle.

Zusätzlich hast Du die Möglichkeit Wunsch-Lizenzen zu absolvieren. So kannst Du Dich ganz nach Deinen eigenen Interessen und Bedürfnissen spezialisieren - zum Beispiel auf die gesundheitlichen Aspekte des sportlichen Trainings und der körperlichen Fitness.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Ausbildungsplan.

Lehrplan

Sales- und Servicemanagement

Sales- und Servicemanagement

Mitglieder- und Kundenorientierung in Dienstleistungsunternehmen - Information und Kommunikation -Konflikt- und Beschwerdemanagement - Mitglieder- und Kundenorganisation

Servicemanagement

Arbeitsfelder und Dienstleistungen - Kommunikation - Servicemanagement - Kundenintegration und Kundenbindung - erfolgreich Telefonieren

Salesmanagement in Theorie und Praxis + Übungsklausur

Beratungs- und Verkaufsgespräche - Vertiefung Kommunikation - Besonderheiten Dienstleistungsverkauf - Beschwerdemanagement - Rollenspiele

Fitnesstraining

Trainings- und Bewegungslehre

Biomechanische Grundlagen - Trainingslehre - sportmotorische Fähigkeiten

Anatomie

Knochen- und Gelenklehre - Muskulatur - Binde- und Stützgewebe - Funktionen der wichtigsten Muskeln/p>

Physiologie

Stoffwechsel - Energiegewinnung - Atmung - Herz-Kreislaufsystem

Diagnostik und Testmethoden

Theoretische Grundlagen - Anamnese und Trainingsziele - Anthropometrie - Herzfrequenz - Blutdruck - Belastungsuntersuchungen: Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Schnelligkeit, Medizinische Testverfahren

Gerätetraining

Training der motorischen Fähigkeiten an Fitnessgeräten - Besonderheiten des Hanteltrainings - Training am Kabelzug - Variationen und Besonderheiten - Muskelkunde

Diagnostik und Fitnesstraining

Gesundheits-Check und Anamnese - Anthropometrische Untersuchungen und sportmotorische Tests - Trainingswissenschaftliche Grundlagen - Ausdauer-, Kraft-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining

Trainingsplanerstellung + Prüfung B-Lizenz "Fitnesstrainer/-in"

Grundlagen der Trainingsplanerstellung - Besonderheiten bei verschiedenen Trainingszielen - Trainingspläne für verschiedene Zielgruppen

Pädagogik und Psychologie im Gruppentraining

Grundlagen der Sport- und Gesundheitspädagogik

Theoretische Grundlagen Sportpädagogik - Grundlagen, Methodik und Didaktik

Grundlagen der Gesundheitspsychologie

Sozialwissenschaftliche Aspekte - Salutogenese Modell - Motivation und Coaching - Gesundheitswirksames Verhalten

Prävention und Gesundheitsförderung

Entwicklung und Bedeutung - Grundlagen und Konzepte von Prävention und Gesundheitsförderung - Sozialpsychologische Modelle - Gesundheits- und Krankheitsverständnis sowie -verhalten - Prävention im Lebenslauf - Settings - Gesundheitspolitik

Pädagogik und Psychologie im Gruppentraining – Teil 1

Erstellung eines Stundenverlaufsplans (Stundenaufbau) - Trainingsinhalte und Trainingssteuerung im Gruppentraining - Grundlagen zum Einsatzort von Musik - Bewegungstechnik und Vermittlungsformen

Pädagogik und Psychologie im Gruppentraining – Teil 2 + Lizenzprüfung

Motivation & Coaching - Vertiefung Bewegungstechnik, Vermittlungsformen und Trainingsmethoden - Prüfungsvorbereitung - Schriftliche und praktische Prüfung

Rückentraining

Grundlagen des Rückentrainings

Ziele und Inhalte von Rückentraining - medizinische Grundlagen - Ursachen und Folgen von Rückenbeschwerden

Planung - Durchführung und Evaluation von Rückentraining

didaktische und methodische Grundlagen im Rückenkurs - Organisation und Durchführung von Rückenkursen -Zielgruppenspezifische Rückenschulungsprogramme - Evaluation und Qualitätsmanagement - Rückentraining und Sport

Rückentraining in der Praxis

Begriffsdefinitionen - funktionelle Anatomie der Wirbelsäule - Ursachen und Risikofaktoren für Rückenschmerzen - ausgewählte Krankheitsbilder - Aufbau und Ziele eines Rückenkurses - Methodik und Didaktik im Rückentraining - Aufbau eines Zirkeltrainings- Entspannungstraining

Konzeption einer Rückentrainingseinheit + Lizenzprüfung

Rückengerechte Sportarten - Functional Training mit Rückentraining - Zielgruppenspezifische Rückenkurse (z.B. für Kinder, Büroangestellte, Senioren)

Sporternährung

Grundlagen der Ernährung

Ernährungskunde und -beratung - Nährstoffe und ihre Aufgaben - Ernährungsregeln - Sonderformen der Ernährung - Körpergewicht und Körperfett - Ideal- und Untergewicht, Anamnese und Analyse - Ernährungscontrolling, -Ernährung und Sport

Zielgruppenspezifische Ernährung

Grundlagen der Ernährungskunde - Wirkung der verschiedenen Nährstoffe -sportartspezifische Nahrungsergänzung - Besonderheiten der Ernährung bei ausgewählten Krankheitsbildern (Flüssigkeitsversorgung - Ernährungsplanung - Ernährungsregeln) - Grundlagen der Ernährungsberatung

Ernährung im Leistungs- und Gesundheitssport + Lizenzprüfung

Zwischenwirkung der verschiedenen Nährstoffe - Sportartspezifische Nahrungsergänzung (Freizeitsportler, Muskelaufbau, Ausdauersport) - Dos und Dont`s der Ernährung bei ausgewählten Krankheitsbildern - Trinkversorgung - Ernährungsplanung

Personal Training

Personal Training Grundlagen

Besonderheiten des 1:1-Trainings - Umgang mit Krankheitsbildern im Personal Training - Trainingsgestaltung speziell im Personal Training - Marketing - Kostenrechnung - Vermarktung und Selbständigkeit - Versicherungen

Trainertechniken im Personal Training + Lizenzprüfung

Anamnese und Gesundheitscheck im Personal Training - Übungen mit freien Gewichten und Zusatzmaterialien - Personal Training im Fitnessstudio - Fallbeispiele ausgewählter Personal-Training-Stunden

Medizinisches Fitnesstraining

Orthopädische und traumatologische Kranksheitbilder

Arthrose - Bandscheibenvorfall - Kreuzbandriss - Osteoporose - Impingement-Syndrom - Supinationstrauma - künstlicher Gelenkersatz - Therapiemaßnahmen - Sporttherapie - medizinische Trainingstherapie - Präventionstraining zur Vorbeugung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Internistische und neurologische Krankheitsbilder

Diabetes Mellitus (Typ 2) - Bluthochdruck - Herzinfarkt - Adipositas - Asthma bronchiale - Schlaganfall - Morbus Parkinson - Wirkungen des Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstrainings - Folgen von Medikation für das Fitnesstraining - medizinische Diagnostik- trainingsergänzende Maßnahmen - Präventionstraining zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems

Medizinisches Fitnesstraining bei orthopädischen und traumatologischen Krankheitsbildern

Krankheitsspezifische Trainingsplanung (Orthopädie/Traumatologie) und Übungsauswahl - Besonderheiten bei der Geräteeinstellung - Dosierung des Krafttrainings - Einsatz propriozeptiver Übungen

Medizinisches Fitnesstraining bei internistischen und neurologischen Krankheitsbildern + Lizenzprüfung

Einsatz von indikationsorientiertem Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining - Besonderheiten und Kontraindikationen - Theorie der medizinischen Diagnostik - Medikation und die Bedeutung für Training

Entspannungstraining

Entspannungs- und Konzentrationsmethoden

Spannung und Entspannung als Lebensprinzip - Grundlagen, Prinzipien und Effekte von Entspannung - Entspannungsverfahren - Anwendungsfelder

Stress- und Mentaltraining

Grundbegriffe Stress - Stressoren - Stressreaktion - Individuelles Stressempfinden - Anpassungsprozesse und Stressbewältigung - Ausgewählte Entspannungsverfahren und ihre Anwendungsbereiche - Didaktik und Methodik von Entspannungsstunden

Betriebliche und wirtschaftliche Grundfunktionen

Wirtschafts- und Sozialkunde

Wirtschaftliche Zusammenhänge - Grundbegriffe der Volkswirtschaftslehre - Volkswirtschaftlicher Produktionsprozess - Volkswirtschaftliches Rechnungswesen (Makroökonomische Theorie) - Markt und Preisbildung (Mikroökonomische Theorie) - Geld und Währung - Konjunktur und Wirtschaftspolitik

Betriebswirtschaftslehre

Grundbegriffe und Abgrenzungen der Betriebswirtschaftslehre - Standortfaktoren - Betriebliche Funktionen - Risiko-Management - Steuern

Personalmanagement

Bedeutung des Faktors Personal für Qualität - Kundenzufriedenheit und Erfolg - Instrumente des Personalmanagements - Personalverwaltung und Entgeltpolitik - Erfolgreiche Personalführung - Grundlagen der Organisation

Beschaffung

Grundlagen der Beschaffung - strategisches Beschaffungsmanagement - operatives Beschaffungsmanagement

Betriebliche und wirtschaftliche Grundfunktionen + Übungsklausur

Standortfaktoren - Phasen des Beschaffungsprozesses - Lagerhaltung - Lagerkennzahlen - Produktionsfaktoren der BWL - Modelle der Wirtschafsordnung - Marktarten/ Marktformen - Angebot und Nachfrage - Preisbildung - Bedürfnisse und Bedarf - Ökonomisches Prinzip - Ziele der Wirtschaftspolitik - Wirtschaftskreislauf - Konjunkturzyklus - Arbeits- und Ausbildungsrecht

Recht

Grundlagen Arbeits- und Ausbildungsrecht

Grundlagen Wettbewerbsrecht/gewerblicher Rechtsschutz - Grundlagen des Arbeitsrechts und Jugendschutzgesetz - Rechtsfragen in Betrieben der Sportwirtschaft

Rechtliche Rahmenbedingungen

Einführung in die deutsche Rechtsordnung - Grundlagen des Privatrechts - Grundlagen des Handelsrechts - Grundlagen des Gesellschaftsrechts - Grundlagen des Zivilprozessrechts

Recht + Übungsklausur

Rechtliche Grundbegriffe - Rechts- und Geschäftsfähigkeit - Rechtssubjekte und Rechtsobjekte - Willenserklärungen - Vertragsarten - Gesellschaftsrecht und Unternehmensformen - Kaufmanneigenschaft - Vereinsrecht/p>

Finanzierung, Investition und Rechnungswesen

Finanzierung und Investition

Grundbegriffe – Finanzierungsformen (Außen- und Innenfinanzierung, Kredit) – Investitionsplanung und Investitionsrechnung – Spezielle Finanzplanungen in Sport- und Fitnessunternehmen

Rechnungswesen

Externes Rechnungswesen (Inventur, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, doppelte Buchführung, Jahresabschluss) - Internes Rechnungswesen (Kosten- und Leistungsrechnung) – Controlling

Kaufmännisches Rechnen, Finanzierung und Investition + Übungsklausur

Kaufmännische Rechenarten - Innen- und Außenfinanzierung - Eigen- und Fremdfinanzierung - Kreditarten - Leasing - Selbstfinanzierung - Finanzierungsregeln - Kreditsicherheiten - Investitionsrechnung

Rechnungswesen + Übungsklausur

Buchungssätze - Buchung auf Konten - Bilanz und G.u.V.-Rechnung - Abschreibungen - Inventar und Inventur - Kennziffern - Kostenartenrechnung - Kostenstellenrechnung- Teilkosten und Vollkostenrechnung - Deckungsbeitragsrechnung- Kalkulation

Marketing, Qualitätsmanagement, EDV

Informationsmanagement - EDV

Hardwareausstattung von Computersystemen - Kategorien von Software - Praktische Besonderheiten des EDV-Einsatzes - Vernetzte Arbeitswelt (Kommunikationsnetze) - Textverarbeitung nach DIN 5008

Grundlagen des Marketings

Grundbegriffe des Marketings – Marktforschung (Informations- und Analysemethoden) – Strategisches Marketing (Analysemethoden, Zielsetzung, Wahl der Marketingstrategie)– Gestaltung und Umsetzung des Marketing-Mix – Marketing-Controlling

Dienstleistung und Qualitätsmanagement

Dienstleistungen im Rahmen der Gesamtwirtschaft sowie der Geschäfts- und Leistungsprozesse – Besonderheiten der Dienstleistung und ihrer Erstellung – Prozesse, Instrumente und Techniken des Qualitätsmanagements (QM)

Marketing und Qualitätsmanagement + Übungsklausur

Begriffsbestimmung des Marketings - Informations- und Analysemethoden der Marktforschung - Marketingstrategie - Ziele und Konzeption - Marketing-Mix - E-Commerce - Absatzcontrolling - Prozess, Instrumente und Techniken des Qualitätsmanagements

Sportmanagement

Sportmanagement

Sportwirtschaft - Sportveranstaltung - Sportanlagenbetriebslehre

Wahlspezialisierungen

Group Fitness Trainer/-in B-Lizenz

Functional Trainer/-in

EMS-Trainer/-in

Team ICG® Basic/Pro Level

Gesundheitscoaching

BodyBuilding

Athletiktraining

Ausdauertraining

HOT IRON® Instructor

CrossWorkout Trainer/-in

Faszientraining

Functional Vital Trainer/-in

Prüfungsvorbereitung

Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zum/zur Sport- und GEsundheitstrainer/-in

Hinweise zur Bearbeitung der Abschlussarbeit - Hinweise zum Ablauf und Inhalt der Prüfung - Beispiel-Kolloquium

Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zum/zur Sport- und Fitnessbetriebswirt/-in

Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

Wiederholung der Inhalte - offene Fragen - Prüfungsfragen und -aufgaben

Legende: Lehrheft Seminar Online-Vorlesung Web Based Training

Informationen zu unseren Lehrmethoden.

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an Personen, die mit einer betrieblichen Ausbildung das Rüstzeug für eine umfassende Tätigkeit in einem Fitness- oder Gesundheitsclub erwerben möchten.

Abschluss und Anerkennung

Abschluss

  • Sport- und Fitnesskaufmann/frau (IHK) - die Zulassung zur Prüfung liegt im Ermessen der zuständigen IHK.
  • Sport- und Gesundheitstrainer/-in (IST)
  • Sport- und Fitnessbetriebswirt/-in (IST)

Die Qualität unserer Bildungsangebote erkennen auch unsere Studierenden und Absolventen an, so dass viele neue Teilnehmer auf Empfehlung zu uns kommen. Das belegen auch unabhängige Bewertungsportale.
Das IST-Studieninstitut wurde z.B. auf fernstudiumcheck.de als „Top-Fernschule“ wiederholt unter die beliebtesten Bildungsanbieter gewählt.

Flexible Vermittlungsformen

Eine duale Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau am IST-Studieninstitut macht Dir das Lernen so einfach und flexibel wie möglich. Du hast rund um die Uhr Zugriff auf alle Ausbildungsinhalte durch die besondere Form des Blended Learnings. Mit modernen Lernformen wie stets abrufbaren Online-Vorlesungen, IST-App oder Web Based Trainings entscheidest Du selbst, wann und wo Du lernst. Seminarort

Die Präsenzphasen, die jeden Monat zwei oder drei Tage einnehmen, sind grade zur Vermittlung sportpraktischer Inhalte wichtig und gleichen keineswegs denen einer Berufsschule. Du bekommst von Experten aus der Praxis Einblicke und überprüfst Dein Wissen. Du lernst Geräte und Übungen kennen und tauschst Dich mit anderen Auszubildenden aus. Dazu hat das IST auch ein eigenes Fitnessloft, um die Teilnehmer optimal für den Beruf Sport- und Fitnesskaufmann vorzubereiten.

 

WBT App
Beispiel Web Based Training und IST-App

Dauer, Beginn & Ausbildungsort

Die betriebliche Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann (IHK)/Sport- und Gesundheitstrainer (IST) dauert 36 Monate und kann im April und Oktober begonnen werden.

Die Ausbildung kann bundesweit absolviert werden. Die Seminare finden wahlweise in Düsseldorf, München, Stuttgart, Berlin, Köln, Hamburg und Frankfurt am Main statt.

Ausbildungsgebühr und Gehalt

Welches Gehalt verdient ein Sport- und Fitnesskaufmann/ eine Sport- und Fitnesskauffrau?

Deine Vorteile: Sport- und Fitnesskaufmann ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Während der Ausbildung erhältst Du eine Ausbildungsvergütung. Deren Höhe hängt vom jeweiligen Betrieb ab, der gleichzeitig auch die Studiengebühren in Höhe von 325 Euro pro Monat für Dich übernimmt. Nach Abschluss der Ausbildung spielen viele Faktoren bei der Höhe des Gehalts für Deine Arbeit eine Rolle: Ob Du in die Selbstständigkeit gehst, ob Du in einem kleinen oder größeren Fitnessstudio arbeitest, in welchem Bereich im Betrieb Du tätig bist und welche Zusatzqualifikationen gegebenenfalls noch dazukommen.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Schulabschluss
  • Mindestalter 18 Jahre

Informationen für Arbeitgeber

Von einer betrieblichen Ausbildung Sport- Fitnesskaufmann /Sport- und Gesundheitstrainer profitieren Arbeitgeber aus dem Bereich Fitness genauso wie die Teilnehmer, und das nicht erst nach bestandener Abschlussprüfung:

Zukünftige Fach- und Führungskräfte werden direkt an das Unternehmen gebunden und von Beginn an mit den betrieblichen Arbeitsabläufen vertraut gemacht. 

Vielfältige, frei planbare Einsatzmöglichkeiten im Betrieb werden durch flexible Lernzeiten und wenige Präsenzphasen am IST-Studieninstitut ermöglicht.

In den ersten sechs Monaten erwerben die Auszubildenden bereits ein Sales- und Servicezertifikat und die Fitnesstrainer/-in B-Lizenz. Damit sind sie sehr schnell eine wichtige Unterstützung für Ihren Betrieb. Fünf weitere Lizenzen werden dann in den folgenden 12 Monaten erworben und lassen damit vielfältige Einsatzmöglichkeiten zu. 

Die beiden Diplome Sport- und Gesundheitstrainer sowie Sport- und Fitnessbetriebswirt sind branchenweit anerkannt und ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Ihre Mitarbeiter. Zusätzlich können sie nach erfolgreicher Prüfung vor der IHK den Titel Sport- und Fitnesskaufmann/-frau erlangen. Die Zulassung zur Prüfung liegt dabei im Ermessen der zuständigen IHK.

Sie haben noch Fragen oder möchten Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Kandidaten für die betriebliche Ausbildung? Gerne helfen wir Ihnen weiter! Sie erreichen uns telefonisch unter +49 211 86668 0 oder per E-Mail an fitness@ist.de.

Natürlich steht Ihnen auch unsere Online-Jobbörse www.joborama.de zur Verfügung. Hier können Sie Ausbildungsplätze kostenfrei einstellen und so geeignete Bewerber suchen. Die wichtigsten Informationen zur betrieblichen Ausbildung Sport- und Gesundheitstrainer/ Sport- und Fitnessbetriebswirt können sich Arbeitgeber hier in kompakter Form als PDF herunterladen.

Sie wollen in Ihrem Betrieb und Ihrer Umgebung geeignete Mitarbeiter finden? Das IST unterstützt Sie bei der Bewerbersuche mit zahlreichen kostenfreien Werbematerialien. Eine Übersicht finden Sie hier.

Ansprechpartner

Wenn Du bereits einen passenden Ausbildungsbetrieb hast, wende Dich für die Anmeldeunterlagen bitte an den Fachbereich "Fitness".
Bei Fragen stehen Dir folgende Ansprechpartner gerne zur Verfügung:

Ansprechpartner IST-Standort Düsseldorf

Für Ausbildungsbetriebe
Dominik Brockhoff
Tel. +49 211 86668 659
M. +49 171 1538957
DBrockhoff@ist.de

Für Auszubildende
Sarah Kopowski
Tel. +49 211 86668 255
SKopowski@ist.de

Ansprechpartner IST-Standort München

Für Ausbildungsbetriebe
Florian Ploschka
Tel. +49 89 219 610 853
M. +49 160 921 736 66
FPloschka@ist.de

Für Auszubildende
Nina Ultsch
Tel. +49 89 219 6108 44
NUltsch@ist.de

Ansprechpartner IST-Standort Berlin

Für Ausbildungsbetriebe
Marcel Leder
Tel. +49 30 7675885 70
M. +49 151 15181724
MLeder@ist.de

Für Auszubildende
Shauna Smith
Tel. +49 30 7675885 78
SSmith@ist.de

Ansprechpartner IST-Standort Stuttgart

Für Ausbildungsbetriebe
Jan Paffhausen
Tel. +49 711 490666 59
M. +49 151 27253548
JPaffhausen@ist.de

Für Auszubildende
Nina Ultsch
Tel. +49 89 219 6108 44
NUltsch@ist.de

Ansprechpartner IST-Standort Hamburg

Für Ausbildungsbetriebe
Esmalda Meta
Tel. +49 211 86668 6195
M. +49 1516 1582612
EMeta@ist.de

Für Auszubildende
Shauna Smith
Tel. +49 30 7675885 78
SSmith@ist.de

Ansprechpartner IST-Standort Frankfurt am Main

Für Ausbildungsbetriebe
Jan Paffhausen
Tel. +49 711 490666 59
M. +49 151 27253548
JPaffhausen@ist.de

Für Auszubildende
Sarah Kopowski
Tel. +49 211 86668 255
SKopowski@ist.de

Bewerbung

Gerne unterstützen wir Dich bei der Suche nach dem passenden Arbeitgeber! Fülle hierzu das Bewerbungsformular aus.

Außerdem hast Du die Möglichkeit, auf unserer Jobbörse freie Ausbildungsplätze für die betriebliche Ausbildung zu finden.

Du hast bereits einen Ausbildungsbetrieb? Dann wende Dich an Deinen  persönlichen Ansprechpartner.

Für die Zulassung zur IHK-Prüfung ist im Anschluss an Deine Ausbildung die jeweilige IHK zuständig.


Weitere Informationen
Anrechnung Anrechnung

Der Abschluss "Sport- und Fitnesskaufmann (IHK)" ist anrechenbar.
Sparen Sie Zeit und Geld

Podcast
Podcast

Sport- und Fitnesskaufmann (IHK) – ein Beruf mit Zukunft. Mehr dazu in diesem Radiobeitrag.

Das sagt...
ERFOLGSSTORYS
Partner & Mitgliedschaften Alle Partner anzeigen
Dozenten

Frankfurt

Jacqueline May Jacqueline May Detailinfos
Marina Ruf Marina Ruf
Johannes-Marcel  Offergeld Johannes-Marcel Offergeld Detailinfos
Sabine  Paschke Sabine Paschke Detailinfos
Sascha Schrey Sascha Schrey Detailinfos
Alexandra  Löwe Alexandra Löwe Detailinfos
Daniela Hüllen-Deutscher Daniela Hüllen-Deutscher Detailinfos
Juliane Pollheide Juliane Pollheide
Sabine Angemeer Sabine Angemeer Detailinfos
Karsten Focke Karsten Focke Detailinfos
Jens Hoeptner Jens Hoeptner Detailinfos
Patrick Schopa Patrick Schopa Detailinfos
Ralph Marquis Ralph Marquis Detailinfos
Kerstin Heuser Kerstin Heuser Detailinfos
Sarah-Mae Chauvaux Sarah-Mae Chauvaux
Christian Schlepütz Christian Schlepütz Detailinfos
Prof. Dr. Brinkmann Prof. Dr. Brinkmann Detailinfos
Andree Schallehn Andree Schallehn Detailinfos
Frank Rippel Frank Rippel Detailinfos
Felix Thönnessen Felix Thönnessen Detailinfos
Stefan Mandler Stefan Mandler
Janina Erens Janina Erens Detailinfos
Marc Oberwetter Marc Oberwetter Detailinfos
Jochen  Döbbel Jochen Döbbel
Stefan  Remmert Stefan Remmert Detailinfos
Lara Grün Lara Grün Detailinfos
Tina Heinrich Tina Heinrich
Dr. Bäuerlein Dr. Bäuerlein Detailinfos
Achim Heck Achim Heck Detailinfos
Matthias Schubert Matthias Schubert Detailinfos
Andreas Scholz Andreas Scholz Detailinfos
Veronika Pfeffer Veronika Pfeffer Detailinfos
Dr. De Toia Dr. De Toia
Jutta Schuhn Jutta Schuhn Detailinfos
Torsten Tesch Torsten Tesch Detailinfos
Chris Ley Chris Ley Detailinfos
Stefanie M. Wijnhoven-Nohl Stefanie M. Wijnhoven-Nohl Detailinfos
Philipp Kemper Philipp Kemper
Stefanie Rahn Stefanie Rahn Detailinfos
Lisa Drexler Lisa Drexler Detailinfos
Frank Röhrig Frank Röhrig Detailinfos
Stefan Flagner Stefan Flagner Detailinfos
Florian Beulecke Florian Beulecke

Düsseldorf

Florian Beulecke Florian Beulecke
Stefan Flagner Stefan Flagner Detailinfos
Frank Röhrig Frank Röhrig Detailinfos
Lisa Drexler Lisa Drexler Detailinfos
Stefanie Rahn Stefanie Rahn Detailinfos
Philipp Kemper Philipp Kemper
Stefanie M. Wijnhoven-Nohl Stefanie M. Wijnhoven-Nohl Detailinfos
Chris Ley Chris Ley Detailinfos
Torsten Tesch Torsten Tesch Detailinfos
Jutta Schuhn Jutta Schuhn Detailinfos
Dr. De Toia Dr. De Toia
Veronika Pfeffer Veronika Pfeffer Detailinfos
Andreas Scholz Andreas Scholz Detailinfos
Matthias Schubert Matthias Schubert Detailinfos
Achim Heck Achim Heck Detailinfos
Dr. Bäuerlein Dr. Bäuerlein Detailinfos
Tina Heinrich Tina Heinrich
Lara Grün Lara Grün Detailinfos
Stefan  Remmert Stefan Remmert Detailinfos
Jochen  Döbbel Jochen Döbbel
Marc Oberwetter Marc Oberwetter Detailinfos
Janina Erens Janina Erens Detailinfos
Stefan Mandler Stefan Mandler
Felix Thönnessen Felix Thönnessen Detailinfos
Frank Rippel Frank Rippel Detailinfos
Andree Schallehn Andree Schallehn Detailinfos
Prof. Dr. Brinkmann Prof. Dr. Brinkmann Detailinfos
Christian Schlepütz Christian Schlepütz Detailinfos
Sarah-Mae Chauvaux Sarah-Mae Chauvaux
Kerstin Heuser Kerstin Heuser Detailinfos
Ralph Marquis Ralph Marquis Detailinfos
Patrick Schopa Patrick Schopa Detailinfos
Jens Hoeptner Jens Hoeptner Detailinfos
Karsten Focke Karsten Focke Detailinfos
Sabine Angemeer Sabine Angemeer Detailinfos
Juliane Pollheide Juliane Pollheide
Daniela Hüllen-Deutscher Daniela Hüllen-Deutscher Detailinfos
Alexandra  Löwe Alexandra Löwe Detailinfos
Sascha Schrey Sascha Schrey Detailinfos
Sabine  Paschke Sabine Paschke Detailinfos
Johannes-Marcel  Offergeld Johannes-Marcel Offergeld Detailinfos
Marina Ruf Marina Ruf

Berlin

Benjamin Schwend Benjamin Schwend Detailinfos
Stefan Arenz Stefan Arenz Detailinfos
Paul Kröger Paul Kröger Detailinfos
Melanie Griebsch Melanie Griebsch Detailinfos
Nadja Pechmann Nadja Pechmann
Matthias Schubert Matthias Schubert Detailinfos
Markus Strüber Markus Strüber
André Gubsch André Gubsch Detailinfos
Oliver Freundt Oliver Freundt Detailinfos
Raymond Zipter Raymond Zipter Detailinfos
Kai Lody Kai Lody Detailinfos
Bert  Eichholz Bert Eichholz Detailinfos
Garnet Hackert Garnet Hackert Detailinfos
Birk Luther Birk Luther
Niklas Jauch Niklas Jauch Detailinfos
Sascha Heller Sascha Heller Detailinfos
Jens Staudenmaier Jens Staudenmaier Detailinfos

Hamburg

Marvin Wieckhorst Marvin Wieckhorst Detailinfos
Dr. Neuland Dr. Neuland Detailinfos
Andreas Scholz Andreas Scholz Detailinfos
Nici Mende Nici Mende Detailinfos
Annika Ziock Annika Ziock Detailinfos
Georg Sieger Georg Sieger Detailinfos
Jannik Frenzel Jannik Frenzel
Paul Kröger Paul Kröger Detailinfos
Martina Rector Martina Rector
Sonja Amiri Sonja Amiri
Chantal Dahm Chantal Dahm
Mareike Groß Mareike Groß
Torsten Tesch Torsten Tesch Detailinfos
Darlin Liedtke Darlin Liedtke
Lina Bayer Lina Bayer Detailinfos
Dietmar  Fischer Dietmar Fischer
Holger Wilhelm Holger Wilhelm
Lars Halbe Lars Halbe Detailinfos
Noah Gerkmann Miralpeix Noah Gerkmann Miralpeix Detailinfos
Dominik Jochem Dominik Jochem
Dozenten des gesamten Fachbereichs
Wir beraten Sie gern!

IST-Bildungshotline:

+49 211 86668 0

Mail fitness@ist.de Info Informationen zum Team

FAQs

Warum lohnt sich eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann?

Die Sport-und-Fitnesskaufmann-Ausbildung eröffnet gute Chancen in der breit gefächerten Fitnesswelt. Die organisatorischen und kaufmännischen Aspekte sind in Kombination mit sportpraktischen und Marketing-Inhalten der Diplome zum Sport- und Gesundheitstrainer/Sport- und Fitnessbetriebswirt, die optimale Voraussetzung, um eine langfristig erfolgreiche Karriere in der Fitnessbranche anzusteuern. Die zahlreichen Lizenzen wie z.B. die Fitnesstrainer B-Lizenz oder die A-Lizenzen Personal Trainer oder Medizinisches Fitnesstraining sind Schubraketen für Deine erfolgreiche Fitness-Karriere. Die Ausbildung am IST-Studieninstitut zu absolvieren, das das Konzept vor über 20 Jahren ins Leben gerufen hat und mit über 1.500 Fitnessstudios zusammenarbeitet, ist zudem hoch angesehen und bietet Dir zahlreiche Vorteile für den Beruf, z.B. bei der Suche nach der passenden Stelle im passenden Betrieb.

Welche Alternativen gibt es zur Sport- und Fitnesskaufmann-Ausbildung?

Um eine Karriere in der Fitnessbranche anzusteuern, ist ein Ausbildungsplatz zum Sport- und Fitnesskaufmann oder zur Sport- und Fitnesskauffrau mit IHK-Abschluss eine gute Möglichkeit. Die Tür zu noch mehr Berufen im Fitnessumfeld öffnet ein Studium. An der IST-Hochschule für Management hast Du die Möglichkeit, zwischen mehreren praxisorientierten Fitness-Studiengängen zu wählen, die optimal auf eine Arbeit im Bereich Sport, Gesundheit und Fitness vorbereiten.

Bachelor Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie

Das Bachelor-Studium Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie ist die optimale Vorbereitung auf Führungsaufgaben in der Fitnessbranche. Durch den trainingspraktischen Fokus erwirbst Du zahlreiche Trainingslizenzen und Zertifikate und wirst zum Profi sowohl auf als auch abseits der Trainingsfläche. Besonders beliebt ist hier auch die duale Studienvariante.

Bachelor Fitness and Health Management

Mit dem Bachelor-Studium Fitness and Health Management stärkst Du Dein Profil in Richtung Management-Positionen. Egal ob in Fitnessstudios oder gesundheitlichen Einrichtungen, die Kombination aus zu gleichen Teilen betriebswirtschaftlichen und trainingspraktischen Inhalten schafft beste Voraussetzungen für eine leitende Tätigkeit in diesen Bereichen.

Neben einem Bachelor-Studium „Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie“ oder „Fitness and Health Management“ gibt es auch passgenau auf die Branche ausgerichtete Master-Studiengänge. Ein Master-Studium „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“ oder „Trainingswissenschaft und Sporternährung“ spezialisiert Dich nach Deinen Interessen genau auf die Stellen, die in erster Linie gefragt sind.

Welche Arbeitszeiten hat ein Sport- und Fitnesskaufmann im Fitnessstudio?

Kein Beruf wie jeder andere. Das gilt für die Ausbildung wie für den Beruf Sport- und Fitnesskaufmann. Deine Aufgabe: Die Arbeit mit Kunden steht im Bereich Sport immer im Vordergrund, deshalb richten sich auch die Arbeitszeiten danach und können häufig variieren. Deine Vorteile sind eine flexible Tagesgestaltung und ein spannendes Arbeitsumfeld, das ganz sicher kein 0815-Job ist.