18.10.2021

Erfahren Sie im IST-Webinar, wie Sie psychischen Herausforderungen begegnen können.

IST-Webinar: „Wie Sie Herausforderungen in die eigene Hand nehmen - Powerboost durch Selbsthilfe“

Sie möchten wissen, wie Sie psychische Belastungen besser bewältigen? Sich an eine Selbsthifegruppe zu wenden, könnte eine Möglichkeit sein. Lernen Sie in unserem IST-Webinar, am 23. November, um 19 Uhr den oft unterschätzten Wert von Selbsthilfegruppen kennen.

Die Anzahl Betroffener, die mit psychischen Beladtungen zu kämpfen haben, nimmt weiter zu. Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie gerät mittlerweile fast jede dritte Person im Laufe des Lebens an die Grenzen der eigenen Regenerationsfähigkeit und Erhaltung der psychischen Gesundheit.

Besonders betroffen sind junge Erwachsene, die durch die Pandemie in ihren Lebenswelten stark eingeschränkt wurden - ob in der Schule, in der Ausbildung oder im Studium. Schlafstörungen, Depressionen, Angstzustände, Essstörungen sowie verschiedene Suchterkrankungen zählen zu den häufigsten Diagnosen im Bereich psychischer Erkrankungen.

Betroffene können in Selbsthilfegruppen Hilfe und Unterstützung durch den Austausch mit anderen Betroffenen erfahren und von den Erfahrungswerten der Gruppe profitieren. Warum gründen Menschen Selbsthilfegruppen oder suche diese auf? Was bringt mir eine Selbsthilfegruppe und was unterscheidet diese von den anderen Angeboten.
 
Marita SchormannUnsere Fachexpertin, Marita Schormann vom  Selbsthilfe-Service-Büro im Gesundheitsamt Düsseldorf, wird im das IST-Webinar am 23. November, ab 19 Uhr auf das  Potenzial von Selbsthilfegruppen eingehen und über die unterschiedlichen Arten der Selbsthilfe berichten.

 

Gabriele heidkampGabriele Heidkamp leitet die Selbsthilfegruppe für Angehörige von psychisch erkrankten Menschen in Düsseldorf. Sie wird die Arbeit ihrer Selbsthilfegruppe vorstellen und ihre persönlichen Erfahrungen schildern.
  

Zur kostenfreien und unverbindlichen Anmeldung geht es hier.