Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)

Qualifizieren Sie sich mit diesem IHK-Abschluss
als Fachwirt im Gesundheitswesen für eine
Führungsposition!

Qualifizieren Sie sich mit diesem IHK-Abschluss
als Fachwirt im Gesundheitswesen für eine
Führungsposition!

Abschluss

FernstudiumCheck Lehrgangsbewertung Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung
GUT
4.2 / 5.0
100% Weiterempfehlung

Fachwirt/-in für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)

Inklusive:

Ihre Vorteile:

  • Berufsbegleitend zum öffentlich-rechtlichen IHK-Abschluss
  • Kombination von wirtschaftlichen und fachspezifischen Kenntnissen
  • Anrechnung zuvor erbrachter Leistungen möglich

Nach erfolgreichem Abschluss des Fernlehrgangs erhalten Sie ein IST-Abschlusszeugnis. Das IHK-Zeugnis erhalten Sie nach bestandener Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

Staatlich zugelassener FernunterrichtDie Weiterbildung Fachwirt/-in für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht geprüft und zugelassen (Zulassungs-Nr. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: 561607; Zulassungs-Nr. Handlungsspezifische Qualifikationen: 570210).

Einführung und Ziel

Nicht nur die Bundesregierung reagiert mit der Verabschiedung des Präventionsgesetzes auf die gestiegene Bedeutung von Prävention und Gesundheitsförderung. Auch immer mehr Menschen sind aus eigener Motivation dazu bereit, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Damit erhöht sich auch der Bedarf an gut ausgebildeten Mitarbeitern, die in der Lage sind, entsprechende Angebote zu schaffen, diese zu kalkulieren, zu koordinieren, zu kontrollieren und abzurechnen.

Nach erfolgreicher Ausbildung sind Sie in der Lage, eine leitende Position in gesundheitsorientierten Fitness- und Wellnessanlagen, Reha- und Kureinrichtungen, Gesundheits- und Therapiezentren sowie bei Versicherungen zu übernehmen und dort Programme der Gesundheitsförderung und Prävention zu koordinieren und zu begleiten. Auch in Betrieben können Sie Ihr Know-how im Rahmen der Gesundheitsförderung einbringen.

Inhalte der Weiterbildung

In der Weiterbildung Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) erhalten Sie sowohl betriebswirtschaftliches und rechtliches als auch gesundheitspolitisches und gesundheitspraktisches Handlungswissen, um erfolgreiche Programme der Gesundheitsförderung zu konzipieren, präventive Angebote durchzuführen und Maßnahmen zu evaluieren. Kenntnisse über die Schnittstellen zwischen Staat, Krankenkasse, Patient und Kunde sind dabei unerlässlich. In den fünf Präsenzphasen werden mit Experten aus der Praxis konkrete Modelle besprochen und vertieft.

Die Weiterbildung ist in zwei Abschnitte gegliedert. Im ersten werden Sie auf die IHK-Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ vorbereitet. Die wirtschaftsbezogenen Qualifikationen gehören zu der sogenannten „Dienstleistungsfachwirt-Familie“ und stellen eine Basisqualifikation dar, die für die gesamte Dienstleistungsbranche gleich ausgerichtet ist.

Im weiteren Verlauf erhalten Sie mit dem fachspezifischen Wissen im Bereich der Gesundheitsförderung und auch im Bereich der Prävention eine umfassende Vorbereitung auf die zweite IHK-Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Lehrplan Lehrplan Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung.

Lehrplan

Diese Weiterbildung ist modular aufgebaut und dauert in der Regel 19 Monate. Die tatsächliche Dauer bestimmen Sie durch Ihre Lerngeschwindigkeit und die Wahl Ihrer Seminartermine. Nach Ende der Regelstudienzeit können Sie weitere 9 Monate kostenfrei alle Leistungen Ihrer Weiterbildung in Anspruch nehmen. Einen Idealverlauf der Weiterbildung sowie eine Übersicht, wann welche Studienmaterialien zur Verfügung gestellt werden, finden Sie hier.

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

Volkswirtschaftslehre

Grundbegriffe und Aufgaben der Volkswirtschaftslehre - Wirtschaftsordnungen und Wirtschaftssysteme - Wirtschaftskreislauf und Volkswirtschaftliche Gesamtleistung - Märkte und Preisbildung - Geld und Währung - Wirtschaftswachstum und Konjunktur

Arbeitsmethodik

Lernen zu lernen - Prüfungen meistern - Kommunikationstechniken

Betriebswirtschaftslehre

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - das Unternehmen in der Marktwirtschaft - Betriebliche Funktionsbereiche - Existenzgründung- Ziele der BWL – Dienstleistungsbesonderheiten – Planung und Entscheidung

Rechnungswesen

Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens - Finanzbuchhaltung - Jahresabschluss - Kosten- und Leistungsrechnung - Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen (Jahresabschluss) - Finanzierung - Steuern - Rechnungswesen

Recht und Steuern I + II

Einführung in das Recht - das Bürgerliche Gesetzbuch - Grundzüge des Handelsrechts - Grundlagen des Gesellschaftsrechts - Grundlagen Wettbewerbsrecht/ gewerblicher Rechtsschutz - Grundlagen des Arbeitsrechts - Grundlagen des Zivilprozessrechts
Einführung in den Bereich der Steuern - Erfassung relevanter Steuern -
Steuerverfahrensrecht - Rechtliche Grundlagen - Vertragsrecht - Sachenrecht - Handelsrecht - Individualarbeitsrecht - Kollektives Arbeitsrecht

Unternehmensführung

Unternehmensführung/ Management - Organisation des Unternehmens -

Personalwirtschaft

Vorbereitung IHK Prüfung 1. Teil

 

Handlungsfelder der Gesundheitsförderung

Grundlagen des Gesundeitssports und gesundheitsorientiertes Training

Fitness- und Gesundheitstraining - Gesundheitsorientierte Fitness - Zielgruppen im Kontext verschiedener Entwicklungsstufen - Beispiele für fitnessorientierte Bewegungsprogramme

Diagnostik und gesundheitsorieniertes Verhalten

Eingangscheck - Analyse - Testmethoden im Gesundheitssport - Gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme

Grundlagen der Ernährung

Nährstoffe und ihre Aufgaben - Nährstoffbedarf - Energiebilanz - Allgemeine Empfehlungen für eine gesunde Ernährung - Verdauung und Stoffwechsel der Nährstoffe - verschiedene Ernährungsformen - Übergewicht und Adipositas unter besonderer Berücksichtigung des Gesundheitssport - Entstehung von Übergewicht und Adipositas - Folgen von Übergewicht und Adipositas

Mentalcoaching und Stressmanagement

Grundlagen - die fünf bekanntesten Stressmodelle im Überblick - Stressoren - Stressverstärker und Stresspuffer - Kurzfristige Stressreaktionen - Die langfristigen Folgen von nicht bewältigtem Stress - Grundlagen der Stressbewältigung (Coping) - Instrumentelle Stressbewältigung - Kognitive/ mentale Stressbewältigung - Palliativ-Regenerative Stressbewältigung - Stressmanagementprogramme

Anatomie

Grundlagen der Anatomie - Spezielle Anatomie des Körperstammes - Spezielle Anatomie der oberen Extremität - Spezielle Anatomie der unteren Extremität - Muskelkunde - Gerätehandhabung

Physiologie

Energiestoffwechsel - Atmung - Blut - Herz-Kreislauf-System - Immunsystem - Nervensystem - Hormonsystem - Energiegewinnung - Herz- Kreislaufsystem

Trainings- und Bewegungslehre

Komponenten sportlicher Leistung - Grundlagen der Bewegungslehre - Grundlagen der Trainingslehre - Sportmotorische Fähigkeiten - Biomechanische Grundlagen

Vorbereitung IHK-Prüfung Teil 2: Handlungsspezifische Qualifikationen

 

Management im Gesundheitswesen

Volks- und Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen

Volks- und Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen - Bedeutung des Gesundheitswesens für die Volkswirtschaft - Struktur des Sozialwesens - Struktur des Gesundheitswesens - Spezifische Unternehmens- und Organisationsformen - Rechtliche Aspekte im Gesundheitswesen - Existenzgründung im Gesundheitswesen - Wirtschaftliche Grundgegebenheiten im Gesundheitswesen - Die Gesundheitswirtschaft - Rechtliche Aspekte im Gesundheitswesen

Managementmethoden im Gesundheitswesen I und Controlling

Marketingmanagement - Personalmanagement - Qualitätsmanagement -

Risikomanagement - Der 6. Kondratieffzyklus - Die demographische Entwicklung

Managementmethoden im Gesundheitswesen II und Controlling

Kunden- und Klientenverwaltung, Servicestrategien, Beschwerdemanagement, Controllingsysteme, Vertriebsstrategien und -potenziale, Kontaktmanagement

Prävention und Gesundheitsförderung

Prävention und Gesundheitsförderung I

Begründung für die Entwicklung von Prävention und Gesundheitsförderung - Grundlagen und Konzepte von Prävention und Gesundheitsförderung - Gesundheit, Krankheit - Klassifizierung von Gesundheit

Prävention und Gesundheitsförderung II

Ausgewählte Beispiele von Krankheitsverhalten/ Gesundheitsverhalten - Ausgewählte Settings für Prävention und Gesundheitsförderung - Gesundheitspolitische Aspekte oder organisatorische Rahmenbedingungen - Gesundheit: Arbeitsmarkt mit Zukunft?!

Modelle des Gesundheitsverhaltens und Gesundheitspolitik

Theoretische Konzepte und Modelle des Gesundheitsverhaltens - Gesundheitsberichterstattung - Gestaltungsmöglichkeiten und -grenzen - Bürgerbeteiligung im Gesundheitswesen - Internationaler Vergleich

Legende: Lehrheft Präsenzphase Online-Vorlesung

Seminartermine

Fachwirt/-in für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)

TerminOrt
Vorbereitung IHK Prüfung 1. Teil
 17.01.2018-21.01.2018IST-Studieninstitut - Schwanenhöfe - Erkrather Str. 220 a-c, 40233 Düsseldorf
 31.01.2018-04.02.2018IST-Studieninstitut - Schwanenhöfe - Erkrather Str. 220 a-c, 40233 Düsseldorf
 22.08.2018-26.08.2018IST-Studieninstitut - Schwanenhöfe - Erkrather Str. 220 a-c, 40233 Düsseldorf
 12.09.2018-16.09.2018IST-Studieninstitut - Schwanenhöfe - Erkrather Str. 220 a-c, 40233 Düsseldorf
Managementmethoden im Gesundheitswesen II und Controlling
 22.09.2018-23.09.2018IST-Studieninstitut - Schwanenhöfe - Erkrather Str. 220 a-c, 40233 Düsseldorf
Modelle des Gesundheitsverhaltens und Gesundheitspolitik
 09.06.2018-10.06.2018IST-Studieninstitut - Schwanenhöfe - Erkrather Str. 220 a-c, 40233 Düsseldorf
Diagnostik und gesundheitsorientiertes Training
 03.03.2018-04.03.2018ALMA@Oberkassel - Willstätter Str. 16, 40549 Düsseldorf
Vorbereitung IHK-Prüfung Teil 2: Handlungsspezifische Qualifikationen
 24.08.2018-26.08.2018IST-Studieninstitut - Schwanenhöfe - Erkrather Str. 220 a-c, 40233 Düsseldorf

In Kooperation mit der Deutschen Bahn bieten wir Ihnen attraktive Sonderkonditionen für die An- und Abreise zu Seminaren und Prüfungen.

Vermittlungsformen

Die Inhalte der Weiterbildung Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) werden Ihnen vermittelt durch 17 Studienhefte, 5 Präsenzphasen und 5 Fallstudien.

Die Studienhefte können Sie per Post zugesandt bekommen oder direkt im IST-Online-Campus herunterladen. Bei dieser "online-gestützten" Variante erhalten Sie eine monatliche Ermäßigung von 5% auf die Studiengebühr.

Bei den Präsenzphasen dieser Weiterbildung stehen Ihnen verschiedene Seminartermine zur Wahl. Im Online-Campus können Sie sich bequem für den jeweils für Sie optimal passenden Termin anmelden.

Zusätzlich haben Sie mit unserer App immer und überall Zugriff auf Ihr Studium. Sie können sich in den Online-Campus einloggen, Termine und Nachrichten verwalten und sich mit unserer Quiz-Funktion auf Prüfungen vorbereiten. Bei der Prüfungsvorbereitung werden Sie außerdem durch unser Web Based Training (WBT) unterstützt.

E-LearningApp

 

Zielgruppe der Weiterbildung

Mitarbeiter aus gesundheitsorientierten Fitnesseinrichtungen, präventionsorientierten Gesundheits- und Therapiezentren, Wellnessanlagen, Sportzentren und -verbänden, Krankenkassen und Versicherungen, Reha- und Kureinrichtungen.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Schulabschluss + abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • (Fach-)Hochschulreife

 

Für die Prüfung gelten die Zulassungsvoraussetzungen der IHK:

Folgende Zulassungsvoraussetzungen müssen für die Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ erfüllt sein:

  • Alternative 1
    Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf.
  • Alternative 2
    Ein abgeschlossenes Hochschulstudium, dessen Inhalte wesentliche Bezüge zu den Inhalten der Fortbildungsprüfung eines Fachwirtes für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) aufweisen.
  • Alternative 3
    Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis.
  • Alternative 4
    Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis.
  • Alternative 5
    Eine mindestens dreijährige Berufspraxis.

Folgende Zulassungsvoraussetzungen müssen für die Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ erfüllt sein:

  • Die abgelegte Prüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ (nicht älter als fünf Jahre).
  • Mind. ein Jahr Berufspraxis*, wenn Alternative 1 oder 2 erfüllt sind.
  • Mind. ein weiteres Jahr Berufspraxis, wenn Alternativen 3, 4 oder 5 erfüllt sind.
  • Kann keine Berufspraxis über die in den Alternativen 1 bis 5 benannte Berufspraxis hinaus nachgewiesen werden, so kann außerdem zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben worden sind, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.  

*Die Berufspraxis soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Fachwirtes für Prävention und Gesundheitsförderung haben.

Bitte beachten Sie: Die Zulassungsvoraussetzungen müssen erst zum Zeitpunkt der IHK-Prüfung erfüllt sein. Sie können also ggf. fehlende Praxis auch parallel zur IST-Weiterbildung erwerben. Lassen Sie Ihre Teilnahmevoraussetzungen vor dem Antritt Ihrer Weiterbildung durch die IHK prüfen. Kontaktieren Sie uns, um den erforderlichen Vordruck zur Überprüfung Ihrer Teilnahmevoraussetzungen zu erhalten. 

Die Abschlussprüfung wird von der IHK-Saarland abgenommen, die Teilprüfung kann bei nahezu jeder IHK in Deutschland absolviert werden.

Erfüllen Sie die Teilnahmevoraussetzungen nicht, ist Ihnen der Kurs zu lang oder haben Sie aus einem anderen Grund Interesse an einer Alternative? Dieses Dokument vergleicht den Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) mit der Weiterbildung Gesundheitsbetriebswirt.

Dauer & Beginn

Die Weiterbildung Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) startet jeweils im Februar und August und dauert 19 Monate.

Jetzt online anmelden!

Kosten

Die Studiengebühren betragen:

  • 19 monatliche Raten à 168,00 €
  • gesamt: 3.192,00 €

Informieren Sie sich bitte auch über die Ermäßigungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Die IHK berechnet zudem Prüfungskosten, die von Ihnen direkt an die IHK zu zahlen sind.

Alternativen & Spezialisierungen

Sie sind sich unsicher, welches unserer Bildungsangebote - wie z.B. Gesundheitsbetriebswirt oder Gesunde Führung - das richtige für Sie ist?

Auf der Seite "Gesundheitsmanagement studieren" bietet Ihnen einen Vergleich unserer Angebote. Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne persönlich, um die geeignete Qualifikation für Sie zu finden. Rufen Sie uns einfach unter der kostenfreien Bildungshotline 0800 478 0800 an.

Für Absolventen des Fernstudiums Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) bieten wir weitere Spezialisierungen an:

Kursvergleich Kursvergleich Gesundheitsmanagement studieren

Sie sind sich unsicher, welches unserer Bildungsangebote das richtige für Sie ist? Auf der Seite "Gesundheitsmanagement studieren" bieten wir Ihnen einen Vergleich unserer Angebote.

Das sagt...
  • Christiane Brandt

    Christiane Brandt
    Gesundheitspädagogin und IST-Dozentin:

    Mehr lesen
    

Absolventenstorys

  • „Gesundheitsförderung von Jung bis Alt wird das Thema der Zukunft sein“

    „Gesundheitsförderung von Jung bis Alt wird das Thema der Zukunft“
    Christiane Brandt hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist sehr erfolgreich in der ...

    Mehr lesen
  • „Es ist definitiv ein zukunftsweisender Beruf“

    „Es ist definitiv ein zukunftsweisender Beruf“
    Catharina Starke ist staatlich examinierte Physiotherapeutin mit Schwerpunkt ...

    Mehr lesen
    
Dozenten
Alexandra Kroczewski-Gubsch Alexandra Kroczewski-Gubsch Detailinfos
Christiane Brandt Christiane Brandt Detailinfos
Gabriela  Dannenberg Gabriela Dannenberg Detailinfos
Stefan Kremer Stefan Kremer
Frank Rippel Frank Rippel Detailinfos
Elmar Funke Elmar Funke Detailinfos
Stephan Müller Stephan Müller Detailinfos
Manfred Henninger Manfred Henninger Detailinfos
Jens Hoeptner Jens Hoeptner Detailinfos
Christian Schlepütz Christian Schlepütz Detailinfos
Beraterteam Wellness
Wir beraten Sie gern!

IST-Bildungshotline:

0800 478 0800
(deutschlandweit kostenfrei)
Mail gesundheit@ist.de Info Informationen zum Team