Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann (IHK) (m/w/d)

  • 16 Lizenzen und optimale Vorbereitung auf IHK-Prüfung
  • Sportpraxis und kaufmännische Inhalte
  • Diplome Sport- und Gesundheitstrainer:in und Sport- und Fitnessbetriebswirt:in inklusive
  • Über 1.500 Fitnessbetriebe bilden mit uns aus
Infos für Arbeitgeber
Stellenangebote & Bewerbung

  • 16 Lizenzen und optimale Vorbereitung auf IHK-Prüfung
  • Sportpraxis und kaufmännische Inhalte
  • Diplome Sport- und Gesundheitstrainer:in und Sport- und Fitnessbetriebswirt:in inklusive
  • Über 1.500 Fitnessbetriebe bilden mit uns aus
Infos für Arbeitgeber
Stellenangebote & Bewerbung
Übersicht

Mit der Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann:frau den Startschuss für die Fitness-Karriere geben

Du möchtest Sport und Fitness nicht nur als Hobby, sondern als Mittelpunkt Deiner täglichen Arbeit haben? Dann mache mit der Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau Deine Leidenschaft zum Beruf und arbeite tagtäglich mit Menschen zusammen, denen Du Dein Fachwissen und Deinen Enthusiasmus weitergeben kannst.

Was machen Sport- und Fitnesskaufleute?
Sie sind Herz und Seele eines Fitnessstudios. Abwechslung ist hier garantiert, denn Du bist nicht an einen bestimmten Bereich gebunden. Angehende Fitnesskaufleute organisieren schon während ihrer Ausbildung innovative und begeisternde Events, sie erarbeiten Konzepte für neue Sportangebote und erstellen individuelle Trainingspläne. Du bist Ansprechpartner:in für eine sport- und fitnessinteressierte Kundschaft und begleitest Menschen auf dem Weg der Prävention oder gesundheitlichen Regeneration und Heilung. Außerdem bist Du auch Profi in weiteren spannenden Bereichen wie Marketing oder Büromanagement.

Die Ausbildung Sport-und-Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau sichert ambitionierten Nachwuchskräften also nicht nur hervorragende Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere in der Gesundheits- oder Fitnessbranche. Sie bringt Dir dank der kaufmännischen Qualifikationen auch bestmögliche Aufstiegsmöglichkeiten. Garantiert kein Beruf wie jeder andere.

Folgende Lizenzen und Zertifikate sind inklusive:

  • B-Lizenz „Fitnesstrainer:in
  • B-Lizenz „Pädagogik und Psychologie im Gruppentraining“
  • B-Lizenz „Sporternährung
  • A-Lizenz Fitnesstrainer:in
  • A-Lizenz „Rückentraining
  • A-Lizenz „PersonalTrainer:in“
  • A-Lizenz „Medizinisches Fitnesstraining
  • Zertifikat „Sales- und Servicemanagement“
  • Zertifikat „Supplement-Berater:in“
  • Zertifikat „Betriebliche und wirtschaftliche Grundfunktionen“,
  • Zertifikat „Rechtliche Rahmenbedingungen und Arbeits- und Ausbildungsrecht“,
  • Zertifikat „Kaufmännisches Rechnen, Finanzierung und Investition“,
  • Zertifikat „Externes und internes Rechnungswesen“,
  • Zertifikat „Marketing und Qualitätsmanagement“,
  • Zertifikat „Prävention und Gesundheitsförderung“,
  • Zertifikat „Stress- und Mentaltraining“,
  • 2 kostenfreie Zusatz-Lizenzen nach Wahl
fernstudiumcheck
video

Die betriebliche Fitness-Ausbildung am IST

bewerben Ausbildung Gesundheitstrainer

fernstudiumcheck Siegel Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann
Inhalte

Inhalte der Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann:frau

Die Ausbildung Sport-und-Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau am IST-Studieninstitut vermittelt Dir durch die inkludierten Diplome Sport- und Gesundheitstrainer:in sowie Sport- und Fitnessbetriebswirt:in und die zahlreichen Trainerlizenzen umfassendes Know-how für Deine Karriere in der Fitnessbranche.
Angehende Sport- und Fitnesskaufleute erhalten umfassendes Wissen in:

  • Sportpraxis: Du startest schon zu Beginn des ersten Ausbildungsjahres auf der Trainingsfläche durch. Die Lizenzen und Zertifikate von der Fitnesstrainer:in B-Lizenz bis zur A-Lizenz Personal-Training eröffnen Dir das breite Spektrum der Trainingspraxis und Bewegungslehre.
  • Ernährung: Du lernst, welche Ernährungsweise für verschiedene Zielgruppen sinnvoll ist. Dabei erhältst Du tiefe Einblicke in die Voraussetzungen für Menschen aus den Bereichen Breiten-, Leistungs- und Gesundheitssport.
  • Management: Von Sales- und Servicemanagement über Betriebswirtschaftslehre, Personalmanagement bis zu Finanzierung und Rechnungswesen erhältst Du eine breite Basis für essenzielle Aufgaben im administrativen Bereich von Fitnessunternehmen.

bewerben Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann

Zusätzlich hast Du die Möglichkeit Wunsch-Lizenzen zu absolvieren, die Du frei wählen kannst. So kannst Du Dich ganz nach Deinen eigenen Interessen und Bedürfnissen spezialisieren. Du kannst wählen zwischen:

Weitere Infos zur Ausbildung erhältst Du auch in unseren FAQs.

Ausführliche Informationen entnimmst Du bitte dem Ausbildungsplan:

Lehrplan

Sales- und Servicemanagement

Sales- und Servicemanagement

Servicemanagement - Salesmanagment - Kommunikation - Kundenbeziehungsmanagement - Beschwerdemanagement

Einführung + Servicemangement

Arbeitsfelder und Dienstleistungen - Kommunikation - Servicemanagement - Kundenintegration und Kundenbindung - erfolgreich Telefonieren

Salesmangement in Theorie und Praxis + Zertifikatsprüfung

Beratungs- und Verkaufsgespräche - Vertiefung Kommunikation - Besonderheiten Dienstleistungsverkauf - Beschwerdemanagement - Rollenspiele

B-Lizenz "Fitnesstrainer:in"

Anatomie + Physiologie

Knochen, Gelenke, Muskulatur, Sehnen – Binde- und Stützgewebe – Funktionen der wichtigsten Muskeln und Muskelgruppen – Herz-Kreislauf-System – Atmung – Energiestoffwechsel

Trainings- und Bewegungslehre

Motorische Fähigkeiten – Grundsätze der Trainingslehre – biomechanische Gesetzmäßigkeiten sportlicher Bewegung – Bewegungsanalysen

Fitnesstraining B-Lizenz Teil 1 - Gerätetraining

Training der motorischen Fähigkeiten an Fitnessgeräten - Funktionsweise und Einstellung von Großgeräten auf der Trainingsfläche – Dehnübungen - richtiges Anleiten und Korrigieren - Übungsvariationen und Besonderheiten

Fitnesstraining B-Lizenz Teil 2 - Trainingsplanerstellung + Lizenzprüfung

Grundlagen der Trainingsplanerstellung - Besonderheiten bei verschiedenen Trainingszielen - zielgruppenspezifische Trainingsplanerstellungsemin

A-Lizenz "Fitnesstrainer:in"

Diagnostik und fortgeschrittenes Krafttraining

Anamnese, Eingangsbefragung – anthropometrische Voraussetzungen – physiologische Daten – motorische Tests – medizinische Testverfahren

Fitnesstraining A-Lizenz - fortgeschrittene Übungsauswahl, Diagnostik + Lizenzprüfung

Gesundheits-Check, Anamnese - Training mit Kurz- und Langhanteln - Training am Kabelzug - anthropometrische Untersuchungen - sportmotorische Tests - trainingswissenschaftliche Grundlagen in den Bereichen Ausdauer- und Krafttraining

B-Lizenz "Pädagogik und Psychologie im Gruppentraining

Grundlagen der Sport- und Gesundheitspädagogik

Theoretische Grundlagen Sportpädagogik – Grundlagen Methodik und Didaktik

Grundlagen der Gesundheitspsychologieund Evaluation von Rückentraining

Sozialwissenschaftliche Aspekte – Salutogenese Modell – Motivation und Coaching – Gesundheitswirksames Verhalten

Pädagogik und Psychologie im Gruppentraining B-Lizenz Teil 1 - Grundlagen

Erstellung eines Stundenverlaufsplans (Stundenaufbau) - Trainingsinhalte und Trainingssteuerung im Gruppentraining - Grundlagen zum Einsatz von Musik

Pädagogik und Psychologie im Gruppentraining B-Lizenz Teil 2 - Vertiefung + Lizenzprüfung

Motivation & Coaching - Vertiefung Bewegungstechnik, Vermittlungsformen und Trainingsmethoden - Prüfungsvorbereitung - Schriftliche und praktische Prüfung

A-Lizenz "Medizinisches Fitnesstraining"

Orthopädische und traumatologische Kranksheitbilder

Ursache - Therapie- und Trainingstherapiemaßnahmen der Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates; u.a. von Arthrose - Bandscheibenvorfall - Gelenkverletzungen und -Ersatz - Osteoporose

Internistische und neurologische Krankheitsbilder

Ursache - Therapie- und Trainingstherapiemaßnahmen von Erkrankunegn des internistischen und neurologischen Systems; u.a. Diabetes Mellitus (Typ II) - Bluthochdruck - Herzinfarkt - Adipositas - Asthma bronchiale - Morbus Parkinson

Online-Seminar: Medizinisches Fitnesstraining A-Lizenz Teil 1 - Grundlagen

ausgewählte orthopädische und traumatologische Krankheitsbilder - ausgewählte internistische und neurologische Krankheitsbilder - Trainingsimplikationen - krankheitsspezifische Trainingsplanerstellung - Medikation und die Bedeutung für das Fitnesstraining

Medizinisches Fitnesstraining A-Lizenz Teil 2 - Vertiefung + Lizenzprüfung

Umsetzung geeigneter Trainingspläne - Auswahl geeigneter Übungen - Besonderheiten bei der Geräteeinstellung - Einsatz von Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining

Webbasiertes Training - EDV

Entspannungs- und Konzentrationsmethoden

Webbasiertes Training - Informationsmanagement-EDV

A-Lizenz "Personal Training"

Personal Training Grundlagen

Besonderheiten des 1:1-Trainings - Umgang mit Krankheitsbildern im Personal Training - Trainingsgestaltung speziell im Personal Training - Marketing - Kostenrechnung - Vermarktung und Selbständigkeit - Versicherungen

Trainertechniken im Personal Training + Lizenzprüfung

Anamnese und Gesundheitscheck im Personal Training - Übungen mit freien Gewichten und Zusatzmaterialien - Personal Training im Fitnessstudio - Fallbeispiele ausgewählter Personal-Training-Stunden

B-Lizenz "Sporternährung"

Grundlagen der Ernährung

Nährstoffe und ihre Aufgaben - Ernährungsregeln - Sonderformen der Ernährung - Körpergewicht und Körperfett - Ideal- und Untergewicht - Anamnese und Analyse -Ernährungscontrolling - Ernährung und Sport

Zielgruppenspezifische Ernährung

Besonderheiten des Energiestoffwechsels bei Kraft- und Ausdauerbelastung – Ernährung bei Risikofaktoren – besondere Formen der Ernährung

Online-Seminar: Sporternährung B-Lizenz + Lizenzprüfung

Grundlagen der Ernährungskunde - Wirkung der verschiedenen Nährstoffe - sportartspezifische Nahrungsergänzung - Besonderheiten der Ernährung bei ausgewählten Krankheitsbildern (Flüssigkeitsversorgung, Ernährungsplanung, Ernährungsregeln) - Grundlagen der Ernährungsberatung

Webbasiertes Training - Sportmanagement

Webbasiertes Training - Sportmanagement

A-Lizenz "Rückentraining"

Grundlagen des Rückentrainings

Ziele und Inhalte von Rückentraining - medizinische Grundlagen - Ursachen und Folgen von Rückenbeschwerden

Übungsbuch zu den Seminaren der Rückentraining A-Lizenz

Planung - Durchführung und Evaluation von Rückentraining

Didaktische und methodische Grundlagen im Rückenkurs – Organisation und Durchführung von Rückenkursen – zielgruppenorientiertes Rückentraining

Rückentraining A-Lizenz Teil 1 - Grundlagen

Begriffsdefinitionen - funktionelle Anatomie der Wirbelsäule - Ursachen und Risikofaktoren für Rückenschmerzen - ausgewählte Krankheitsbilder - Aufbau und Ziele eines Rückenkurses - Methodik und Didaktik im Rückentraining - Aufbau eines Zirkeltrainings - Entspannungstraining

Rückentraining A-Lizenz Teil 2 - Vertiefung + Lizenzprüfung

Functional Training im Rückentraining - zielgruppenspezifische Rückenkurse (z. B. für Kinder, Büroangestellte, Senior:innen) - Prüfungsvorbereitung

Prüfungsvorbereitung

Entspannungs- und Konzentrationsmethoden

Spannung und Entspannung als Lebensprinzip – Grundlagen – Prinzipien und Effekte von Entspannung – Entspannungsverfahren – Anwendungsfelder

Stress- und Mentaltraining + Prüfunsvorbereitung Sport- und Gesundheitstrainer:in

Grundbegriffe Stress, Stressoren, Stressreaktion - individuelles Stressempfinden - Anpassungsprozesse und Stressbewältigung - ausgewählte Entspannungsverfahren und ihre Anwendungsbereiche - Didaktik und Methodik von Entspannungsstunden - Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung „Sport- und Gesundheitstrainer:in“ - Erklärungen zum Ablauf und Simulation der Abschlussprüfung

Prävention und Gesundheitsförderung

Prävention und Gesundheitsförderung

Entwicklung und Bedeutung – Grundlagen und Konzepte von Prävention und Gesundheitsförderung – Sozialpsychologische Modelle – Gesundheits- und Krankheitsverständnis sowie -verhalten – Prävention im Lebenslauf – Settings – Gesundheitspolitik

Diplom "Sport- und Gesundheitstrainer:in"

Abschlussprüfung Sport- und Gesundheitstrainer (IST)

Betriebliche und wirtschaftliche Grundfunktionen

Wirtschafts- und Sozialkunde

Wirtschaftliche Zusammenhänge – Grundbegriffe der Volkswirtschaftslehre – volkswirtschaftlicher Produktionsprozess – volkswirtschaftliches Rechnungswesen (makroökonomische Theorie) – Markt und Preisbildung (mikroökonomische Theorie) – Geld und Währung – Konjunktur und Wirtschaftspolitik

Betriebswirtschaftslehre

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre – betrieblicher Leistungsprozess – betriebliche Funktionen – Standortfaktoren – Organisation – Unternehmensführung – Risikomanagement – Steuern

Personalmanagement

Bedeutung des Faktors Personal für Qualität, Kund:innenzufriedenheit und Erfolg – Instrumente des Personalmanagements – Personalverwaltung und Entgeltpolitik – Erfolgreiche Personalführung – Grundlagen der Organisation

Beschaffung

Grundlagen der Beschaffung – strategisches Beschaffungsmanagement – operatives Beschaffungsmanagement

Betriebliche und wirtschaftliche Grundfunktionen + Zertifikatsprüfung

Standortfaktoren - Phasen des Beschaffungsprozesses - Lagerhaltung - Lagerkennzahlen - Produktionsfaktoren der BWL - Modelle der Wirtschafsordnung - Marktarten/ Marktformen - Angebot und Nachfrage - Preisbildung - Bedürfnisse und Bedarf - Ökonomisches Prinzip - Ziele der Wirtschaftspolitik - Wirtschaftskreislauf - Konjunkturzyklus - Arbeits- und Ausbildungsrecht

Rechtliche Rahmenbedingungen u. Arbeits- und Ausbildungsrecht

Grundlagen Arbeits- und Ausbildungsrecht

Grundlagen Wettbewerbsrecht/gewerblicher Rechtsschutz - Grundlagen des Arbeitsrechts und Jugendschutzgesetz - Rechtsfragen in Betrieben der Sportwirtschaft

Rechtliche Rahmenbedingungen

Einführung in die deutsche Rechtsordnung - Grundlagen des Privatrechts - Grundlagen des Handelsrechts - Grundlagen des Gesellschaftsrechts - Grundlagen des Zivilprozessrechts

Recht + Zertifikatsprüfung

Rechtliche Grundbegriffe - Rechts- und Geschäftsfähigkeit - Rechtssubjekte und Rechtsobjekte - Willenserklärungen - Vertragsarten - Gesellschaftsrecht und Unternehmensformen - Kaufmanneigenschaft - Vereinsrecht/p>

Kaufmännisches Rechnen, Finanzierung und Investition

Finanzierung und Investition

Grundbegriffe – Finanzierungsformen (Außen- und Innenfinanzierung, Kredit) – Investitionsplanung und Investitionsrechnung – Spezielle Finanzplanungen in Sport- und Fitnessunternehmen

Kaufmännisches Rechnen, Finanzierung und Investition + Zertifikatsprüfung

Buchungssätze - Buchung auf Konten - Bilanz und G.u.V.-Rechnung - Abschreibungen - Inventar und Inventur - Kennziffern - Kostenartenrechnung - Kostenstellenrechnung- Teilkosten und Vollkostenrechnung - Deckungsbeitragsrechnung- Kalkulation

Externes und internes Rechnungswesen

Rechnungswesen

Externes Rechnungswesen (Inventur, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, doppelte Buchführung, Jahresabschluss) – internes Rechnungswesen (Kosten- und Leistungsrechnung) – Controlling

Rechnungswesen + Zertifikatsprüfung

Buchungssätze - Buchung auf Konten - Bilanz und G.u.V.-Rechnung - Abschreibungen - Inventar und Inventur - Kennziffern - Kostenartenrechnung - Kostenstellenrechnung- Teilkosten und Vollkostenrechnung - Deckungsbeitragsrechnung- Kalkulation

Marketing und Qualitätsmanagement

Grundlagen des Marketings

Grundbegriffe des Marketings – Marktforschung (Informations- und Analysemethoden) – strategisches Marketing (Analysemethoden, Zielsetzung, Wahl der Marketingstrategie) – Gestaltung und Umsetzung des Marketing-Mix – Marketing-Controlling

Dienstleistung und Qualitätsmanagement

Dienstleistungen im Rahmen der Gesamtwirtschaft sowie der Geschäfts- und Leistungsprozesse – Besonderheiten der Dienstleistung und ihrer Erstellung – Prozesse, Instrumente und Techniken des Qualitätsmanagements (QM)

Marketing und Qualitätsmanagement + Zertifikatsprüfung / Prüfungsvorbereitung Teil 1 - Sport- und Fitnessbetriebswirt:in

Begriffsbestimmung des Marketings - Informations- und Analysemethoden der Marktforschung - Marketingstrategie - Ziele und Konzeption - Marketing-Mix - E-Commerce - Absatzcontrolling - Prozess, Instrumente und Techniken des Qualitätsmanagements

EDV

Informationsmanagement - EDV

Hardwareausstattung von Computersystemen – Kategorien von Software – Praktische Besonderheiten des EDV-Einsatzes – vernetzte Arbeitswelt (Kommunikationsnetze) – Textverarbeitung nach DIN 5008

Sportmanagement

Sportmanagement

Der Sportmarkt – Aufgaben und Strukturen des Sport- und Fitnessbereichs – Professionalisierung und Kommerzialisierung im Sport – Sport und Umwelt – Klassifizierung von Sportevents – Phasen der Eventorganisation – Marketing-Mix für Sportevents – Eventcontrolling – praktische Führungsinstrumente für Sportanlagen – Führungskonzepte – Bereichsmanagement

Diplom "Sport- und Fitnessbetriebswirt:in"

Prüfungsvorbereitung Teil 2 - Sport- und Fitnessbetriebswirt:in

Hinweise zur Bearbeitung der Abschlussarbeit - Hinweise zum Ablauf und Inhalt der Prüfung - Beispiel-Kolloquium

Abschlussprüfung Sport- und Fitnessbetriebswirt:in

Legende: Lehrheft Seminar Online-Vorlesung Web Based Training

Informationen zu unseren Lehrmethoden.

Geprüfte Qualität und anerkannter Abschluss

Abschluss:

  • Sport- und Fitnesskaufman / Sport- und Fitnesskauffrau (IHK) (m/w/d) - die Zulassung zur Prüfung liegt im Ermessen der zuständigen IHK.
  • Sport- und Gesundheitstrainer:in (IST) (m/w/d)
  • Sport- und Fitnessbetriebswirt:in (IST) (m/w/d)

Die Qualität unserer Bildungsangebote erkennen auch unsere Studierenden und Absolvent:innen an, so dass viele neue Teilnehmer:innen auf Empfehlung zu uns kommen. Das belegen auch unabhängige Bewertungsportale. Das IST-Studieninstitut wurde z.B. auf fernstudiumcheck.de als „Top-Fernschule“ wiederholt unter die beliebtesten Bildungsanbieter gewählt.

Unsere Lehrmethoden

Eine duale Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann:frau am IST-Studieninstitut macht Dir das Lernen so einfach und flexibel wie möglich. Du hast rund um die Uhr Zugriff auf alle Ausbildungsinhalte durch die besondere Form des Blended Learnings. Mit modernen Lernformen wie stets abrufbaren Online-Vorlesungen, App oder Web Based Training (WBT) entscheidest Du selbst, wann und wo Du lernst

Die Präsenzphasen(FAQ), die jeden Monat zwei oder drei Tage einnehmen, sind grade zur Vermittlung sportpraktischer Inhalte wichtig und gleichen keineswegs denen einer Berufsschule. Du bekommst von Expert:innen aus der Praxis Einblicke und überprüfst Dein Wissen. Du lernst Geräte und Übungen kennen und tauschst Dich mit anderen Auszubildenden aus. Dazu hat das IST auch ein eigenes Fitnessloft, um die Teilnehmer optimal für den Beruf Sport- und Fitnesskaufmann:frau vorzubereiten.

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an Personen, die mit einer betrieblichen Ausbildung die Fähigkeiten für eine umfassende Tätigkeit in einem Fitness- oder Gesundheitsclub erwerben möchten.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Schulabschluss
  • Mindestalter 18 Jahre

Dauer & Beginn

Die betriebliche Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann:frau (IHK)/Sport- und Gesundheitstrainer:in (IST) dauert 36 Monate und kann im April und Oktober begonnen werden.

Seminartermine

Die Ausbildung kann bundesweit absolviert werden. Die Seminare finden wahlweise an den Standorten in Düsseldorf, München, Stuttgart, Berlin, Köln, Hamburg, Hannover und Frankfurt am Main statt.

Ausbildungsgebühr und Gehalt

Welches Gehalt verdient man als Sport- und Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau?

Deine Vorteile: Sport- und Fitnesskaufmann:frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Während der Ausbildung erhältst Du eine Ausbildungsvergütung. Deren Höhe hängt vom jeweiligen Betrieb ab, der gleichzeitig auch die Studiengebühren in Höhe von 325 Euro pro Monat für Dich übernimmt. Nach Abschluss der Ausbildung spielen viele Faktoren bei der Höhe des Gehalts für Deine Arbeit eine Rolle: Ob Du in die Selbstständigkeit gehst, ob Du in einem kleinen oder größeren Fitnessstudio arbeitest, in welchem Bereich im Betrieb Du tätig bist und welche Zusatzqualifikationen gegebenenfalls noch dazukommen.

Ausbildungsbetrieb finden

Fakten auf einen Blick

Abschlüsse
Sport- & Fitnesskaufmann (IHK) (m/w/d)
Sport- & Gesundheitstrainer (IST) (m/w/d)
Sport- & Fitnessbetriebswirt (IST) (m/w/d)
Studiendauer und Studienbeginn
36 Monate
April und Oktober
ZFU
Zertifizierung
Staatlich geprüft und zugelassen durch die ZFU

Glänzende Berufsaussichten durch die Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann:frau (IHK)/Sport- und Gesundheitstrainer:in (IST)

Wenn Du einen praxisnahen Berufseinstieg in die Branche suchst, eignet sich unser Ausbildungskonzept hervorragend. Bereits in den ersten Monaten erwirbst Du die „Fitnesstrainer:in B-Lizenz“ und das Zertifikat „Sales- und Servicemanagement“ und kannst so von Anfang an eigenverantwortliche Aufgaben übernehmen. So übernimmst Du die Betreuung von Kund:innen auf der Trainingsfläche und kümmerst Dich gleichzeitig um die Planung und Koordinierung des Betriebs. Du kümmerst Dich um die Einsatzplanung, Kundenbetreuung, Kalkulationen und vieles mehr.

Dabei stehen Dir nicht nur in Fitnessclubs die Türen offen. Auch beispielsweise in Hotel- oder Wellnessanlagen mit hauseigenen Fitnessbereichen, in Reha- und Kurkliniken, an Schulen, Instituten und Hochschulen sowie Agenturen oder im betrieblichen Gesundheitsmanagement sind gut ausgebildete Fitnesskaufleute gefragt.

Außerdem kannst Du Präventionstkurse im Handlungsfeld Bewegung nach den Präventionsprinzipien 1 & 2 (SGB V §20) anbieten, wenn Du die Ausbildung ab dem Jahr 2022 begonnen hast. Die Anerkennung erfolgt individuell durch die ZPP.

Jetzt bewerben

Bildungspartner

Gerne unterstützen wir Dich bei der Suche nach dem passenden Arbeitgeber! Fülle hierzu das Bewerbungsformular aus.

Außerdem hast Du die Möglichkeit, auf unserer Jobbörse freie Ausbildungsplätze für die betriebliche Ausbildung zu finden.

Du hast bereits einen Ausbildungsbetrieb? Dann wende Dich an Deine:n persönliche:n Ansprechpartner:in.

Für die Zulassung zur IHK-Prüfung ist im Anschluss an Deine Ausbildung die jeweilige IHK zuständig.

Andreas Goemmel, heute erfolgreicher Studioleiter eines Premium-Fitnessstudios, hat als IST-Azubi seine Fitnesskarriere begonnen.

„Mit der Ausbildung bin ich zu meiner Berufung gekommen“
Am IST feiern wir Jubiläum: 20 Jahre betriebliche Ausbildung. Viele ehemalige Azubis haben eine bemerkenswerte Karriere hingelegt. So wie Andreas Goemmel, heute erfolgreicher Studioleiter eines Premium-Fitnessstudios. Mehr lesen

Sport- und Fitnesskaufmann Ralf Kraft

Vom Azubi zum Geschäftsführer in Rekordzeit
Von der Sterilität des Operationssaals zur Energie eines eigenen Fitness- und Kampfsportstudios: Die Geschichte von Ralf Kraft erzählt von einer beeindruckenden Verwandlung in nur etwas mehr als vier Jahren, in der Hartnäckigkeit und Zielstrebigkeit im Vordergrund stehen. Mehr lesen

IST-Absolvent Daniel Asam hat eine beeindruckende Karriere gemacht.

Vom Minijobber zum Regionalleiter – So wird Karriere in der Fitnessbranche gemacht
Daniel Asam hat dank seiner Ausbildung zum „Sport- und Gesundheitstrainer / Sport- und Fitnessbetriebswirt“, die er vor über zehn Jahren am IST-Studieninstitut in München begann, die Karriereleiter bei Clever Fit-Studios erklommen. Im Interview berichtet er uns von seiner Motivation und seinen Erfahrungen. Mehr lesen

IST-Absolvent Ludiwg Kupferschmid: Vom Koch zum Fitnesstrainer

Vom Koch zum Fitnesstrainer
Für Ludwig Kupferschmid sind die Fitnessbranche und die Gastronomie sehr ähnlich: In beiden Bereichen hat man flexible Arbeitszeiten, interessante Aufgabengebiete sowie unterschiedliche Arbeitsplätze. Da war der Wechsel im Jahr 2012 nicht schwer für ihn. Uns verrät er im Gespräch, was ihn motiviert und wie er zu seiner leitenden Funktion in einem Gesundheitsstudio kam. Mehr lesen

Manuel Joch

Echter Jung-Unternehmer: Erstes eigenes Studio mit 20
Manuel Joch kam mit 16 Jahren zum Fitnesssport und wusste sofort, dass er auch hier beruflich bleiben wollte. Menschen beim Kraft- und Ausdauertraining und bei Ernährungsfragen zu helfen, war sein erklärtes Ziel. Das war der Anfang einer spannenden Karriere. Mehr lesen

Andreas Hiemeyer ist Fitnesstrainer, Heilpraktiker und Stress- und Mentalcoach. Und noch ein bisschen mehr.

Angekommen im Traumberuf
Andreas Hiemeyer ist ein „Tausendsassa“. Er ist Kfz-Mechatroniker, Sport- und Gesundheitstrainer, Stress- und Mental-Coach, Heilpraktiker, Buchautor, Dozent, Erfinder, baut Websites, gestaltet Flyer und Visitenkarten und ist voller Energie. Mehr lesen

Unsere Vorteile
Anerkannte
Abschlüsse
Hohe
Flexibilität
Starkes
Branchennetzwerk
Persönliche
Betreuung
Mehrfach
ausgezeichnet
Weitere Informationen
Die betriebliche Fitness-Ausbildung am IST Die betriebliche Fitness-Ausbildung am IST

Starte durch in die Fitnessbranche: Sport- und Fitnesskaufmann (IHK)/ Sport- und Gesundheitstrainer (IST)

Die betriebliche Fitness-Ausbildung am IST
Ausbildung im Trend-Studio Ausbildung im Trend-Studio

Mit Spaß und Engagement bei der Sache: Auszubildende beim EMS-Spezialisten Fitness & Co.

Ausbildung im Trend-Studio
Anrechnung Anrechnung

Der Abschluss "Sport- und Fitnesskaufmann:frau (IHK)" ist anrechenbar.
Spare Zeit und Geld

Anrechnung
Podcast Podcast

Sport- und Fitnesskaufmann (IHK) – ein Beruf mit Zukunft. Mehr dazu in diesem Radiobeitrag.

Das sagt...
Renate Holland
Renate Holland Inhaberin von fünf Fitnessanlagen in München:

„Wir bilden bereits seit vielen Jahren jedes Jahr mehrere junge Menschen mit dem IST-Studieninstitut aus und haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Das IST ist der ideale Partner ür uns, da die Inhalte der Ausbildung speziell auf die Fitnessbranche zugeschnitten sind. Die Auszubildenden erwerben genau die Qualifikationen, die sie für die bei uns anfallenden Aufgaben benötigen. Auch haben wir bereits eine Vielzahl der Auszubildenden im Anschluss übernommen, einige sind heute Führungskräfte bei uns. Die Zusammenarbeit mit dem IST-Team läuft ebenfalls vorbildlich. Man kann sagen, dass die Ausbildung perfekt für uns ist und wir als Club definitiv davon profitieren – ich kann sie deshalb aus unternehmerischer Sicht nur jedem empfehlen.“

Das sagt...
Maciej Zakrzewski
Maciej Zakrzewski Geschäftsführer und Personal Trainer im Fitnesscenter aTB GmbH in Berlin:

„Ich empfand die Ausbildung zum Sport- und Gesundheitstrainer/Sportund Fitnessbetriebswirt als eine großartige Erfahrung in meinem Leben, die mir viele neue Türen geöffnet hat. Dank der erfahrenen Dozenten im IST konnte ich eine Menge lernen und dieses Wissen hat mir später die Arbeit im Unternehmen leichter gemacht. Wenn Sport, Bewegung und eine gesunde Lebensweise deine Leidenschaften sind und du dich darin weiterbilden möchtest, ist das IST die richtige Wahl für dich.“

Das sagt...
Marcus L. Schmidt
Marcus L. Schmidt Sport- und Gesundheitstrainer (IST) und Geschäftsführer von MALEOS PersonalTraining

„Wenn man sich für eine Ausbildung in der Fitnessbranche entscheidet, ist das IST-Studieninstitut meiner Meinung nach eine der ersten Adressen in Deutschland. Nicht nur, weil ich persönlich sehr zufrieden mit der Ausbildung und der Betreuung war, sondern auch die Fitnessclubs äußern sich sehr positiv über die IST-Ausbildung und die vermittelten Inhalte. Die Zeiten, dass man von einem Trainer auf der Fläche betreut wird, der die Lizenz – wenn er überhaupt eine hat – mal eben an einem Wochenende nebenher absolviert hat, sind glücklicherweise Geschichte. Profis bilden Profis aus: Das wäre wohl die trefflichste Beschreibung fürs IST.“

Das sagt...
Stephan Schulan
Stephan Schulan Geschäftsführender Gesellschafter BestFit Group

Das IST erweist sich als optimaler Partner für unsere Anforderungen, da die Ausbildungsinhalte gezielt auf die Bedürfnisse der Fitnessbranche ausgerichtet sind. Unsere Auszubildenden und unsere dual Studierenden erlangen exakt die Fähigkeiten, die für die Aufgaben in unserem Unternehmen erforderlich sind. Wir haben sehr viele unserer Auszubildenden übernommen und nicht wenige haben sich zu Führungspersönlichkeiten entwickelt. Die Kooperation mit dem Team des IST verläuft sehr vertrauensvoll – nicht umsonst bilden wir seit vielen Jahren gemeinsam aus. Ich kann ich sie uneingeschränkt empfehlen.“

Dozent:innen

Düsseldorf

Louis  Peekhaus
Philipp Kemper Philipp Kemper
Patrick Schopa
Jens Hoeptner
Karsten Focke
Sabine Angemeer
Juliane Pollheide Juliane Pollheide
Daniela Hüllen-Deutscher
Lisa Drexler
Sascha Schrey
Stefan Mandler Stefan Mandler
Felix Thönnessen
Frank Rippel
Andree Schallehn
Prof. Dr. Christian Brinkmann
Christian Schlepütz
Sarah-Mae Chauvaux
Kerstin Heuser
Jochen  Döbbel Jochen Döbbel
Friederike Steinbüchel
Marc Oberwetter
Michael Noel
Stefan  Remmert
Torsten Tesch
Jutta Schuhn
Dr. Daniela De Toia Dr. Daniela De Toia
Veronika Pfeffer
Stefanie Rahn
Andreas Scholz
Achim Heck
Dr. Brigitte Bäuerlein
Ilias Stergiou Ilias Stergiou
Philipp Biermann Philipp Biermann
Tina Heinrich Tina Heinrich
Eric Herrforth Eric Herrforth
Prof. Dr. Stephan Geisler
Ralph Marquis
Achim Kretschmer Achim Kretschmer
Matthias Schubert
Christine Franke
Eik Briege Eik Briege
Markus Strüber Markus Strüber
André Gubsch
Oliver Freundt
Raymond Zipter
Kai Lody
Bert  Eichholz
Garnet Hackert
Birk Luther Birk Luther
Niklas Jauch
Jens Staudenmaier
Benjamin Schwend
Stefan Arenz
Paul Kröger
Melanie Griebsch
Nadja Pechmann Nadja Pechmann
Marzena Skubis
Jana Friedlein
Alena Warda
Rainer Abt Rainer Abt
Jannis Traxel
Björn Pape Björn Pape
Jacqueline May
Daniel R. Schmidt
Daniel Ndeiy Daniel Ndeiy
Jutta Schuhn
Sebastian Katzor Sebastian Katzor
Sean Oetje Sean Oetje
Vladimir Valtrovic
Jasmin Dieckmann
Dominik Jochem Dominik Jochem
Lars Halbe
Holger Wilhelm Holger Wilhelm
Lina Bayer
Torsten Tesch
Chantal Sommerfeld Chantal Sommerfeld
Sonja Amiri Sonja Amiri
Paul Kröger
Jannik Frenzel Jannik Frenzel
Georg Sieger
Annika Ziock
Nici Mende
Andreas Scholz
Dr. Frank Neuland
Marvin Wieckhorst
Leslie Lynn Haritz
Caroline  Rabung
Anja Appel
Philipp Raithel Philipp Raithel
Georg Hartinger Georg Hartinger
Caroline  Rabung
Janina Schneider
Anja Appel
Manuel Fuchs
Maria Eicke Maria Eicke
Carolin Machl
Dr. Daniel Schwarzenberger
Sandra Lang
Torsten Pohl
Benjamin Reindl Benjamin Reindl
Kerstin Schneehage
Franziska Rauth
Julian Necker
Simon Kunz
Kerstin Wessel
Stefan Arenz
Helmut Spies
Ines Ernst
Florian Beulecke Florian Beulecke
Hannah Bauernfeind
Dr. med. Constantin Mayer Dr. med. Constantin Mayer
Sabine Graf
Julia Niedermeier
Sven Kaufmann
Heinz Eger Heinz Eger
Veronika Pfeffer
Andreas Gigl
Marcel Andrä
Jannik Feistle
Jutta Schuhn
Bernd  Reichelt
Martina Maciejewski
Elmar Kronthaler
Malik Sylvester Arrendell
Niklas Hager
Ralph Marquis
Prof. Dr. Stephan Geisler
Eric Herrforth Eric Herrforth
Tina Heinrich Tina Heinrich
Philipp Biermann Philipp Biermann
Ilias Stergiou Ilias Stergiou
Dr. Brigitte Bäuerlein
Achim Heck
Andreas Scholz
Stefanie Rahn
Veronika Pfeffer
Dr. Daniela De Toia Dr. Daniela De Toia
Jutta Schuhn
Torsten Tesch
Stefan  Remmert
Michael Noel
Marc Oberwetter
Friederike Steinbüchel
Jochen  Döbbel Jochen Döbbel
Kerstin Heuser
Sarah-Mae Chauvaux
Christian Schlepütz
Prof. Dr. Christian Brinkmann
Andree Schallehn
Frank Rippel
Felix Thönnessen
Stefan Mandler Stefan Mandler
Sascha Schrey
Lisa Drexler
Daniela Hüllen-Deutscher
Juliane Pollheide Juliane Pollheide
Sabine Angemeer
Karsten Focke
Jens Hoeptner
Patrick Schopa
Philipp Kemper Philipp Kemper
Louis  Peekhaus
Vanessa Orth
Jennifer May Jennifer May
Manuel Fuchs
Gerd Rothenbacher
Victoria Huber Victoria Huber
Daniel R. Schmidt
Alena Warda
Luca La Torre Luca La Torre
Karolina  Bernacka Karolina Bernacka
Dr. Simon Gavanda
Ulrike Syring
Rainer Abt Rainer Abt
Maren Helmholdt Maren Helmholdt
Jeanette Ohl
Philipp Vinnen
Carolin Machl
Sandra Lang
Steffen Stoll
Simon Stoll
Marc Chapoutier
Jonas Löbert
Bastian Uran Bastian Uran
Andreas Gigl
Veronika Pfeffer
Jutta Schuhn
Jana Friedlein

FAQ

Die duale Berufsausbildung Sport-und-Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau lohnt sich für Dich, weil Du damit Dein Hobby Fitness zum Beruf machst. Sie eröffnet Dir außerdem beste Chancen in der breit gefächerten Fitnesswelt. Die Jobchancen sind sehr gut, da immer mehr Menschen sich mit ihrer eigenen Gesundheit und Fitness auseinandersetzen und in der Branche qualifizierte und engagierte Mitarbeiter:innen kontinuierlich gesucht werden. Die zahlreichen Lizenzen wie z.B. die Fitnesstrainer:in B-Lizenz oder die A-Lizenzen Personal Trainer:in oder Medizinisches Fitnesstraining sind Schubraketen für Deine erfolgreiche Fitness-Karriere. Die Ausbildung am IST-Studieninstitut zu absolvieren, das das Konzept vor über 20 Jahren ins Leben gerufen hat und mit über 1.500 Fitnessstudios zusammenarbeitet, ist zudem hoch angesehen und bietet Dir zahlreiche Vorteile für den Beruf, z.B. bei der Suche nach der passenden Stelle im passenden Betrieb.

Vielfältige Angebote auf dem Arbeitsmarkt und die große Flexibilität im Alltag des Berufs machen den Reiz der Aufgabe aus. Nach einer Ausbildung zum Sport-und-Fitnesskaufmann bzw. zur Sport- und Fitnesskauffrau hast Du die Wahl zwischen einer Vielzahl an Tätigkeitsbereichen und Betrieben:

  • Fitnessstudios oder Gesundheitszentren
  • Verbände oder Vereine
  • Veranstalter von Sportevents
  • Betreiber von Sport- und Fitnessbetrieben

Als Sport- und Fitnesskaufmann:frau bist Du auch innerhalb der Betriebe nicht an eine Stelle gebunden. Durch die umfassende duale Ausbildung haben Fitnesskaufleute den Vorteil, nahezu alle Bereiche des Unternehmens bzw. der Organisation betreuen zu können.

Kein Beruf wie jeder andere. Das gilt für die Ausbildung wie für den Beruf Sport- und Fitnesskaufmann:frau. Deine Aufgabe: Die Arbeit mit Kund:innen steht im Bereich Sport immer im Vordergrund, deshalb richten sich auch die Arbeitszeiten danach und können häufig variieren. Deine Vorteile sind eine flexible Tagesgestaltung und ein spannendes Arbeitsumfeld, das ganz sicher kein 0815-Job ist.

Die duale Ausbildung am IST vereint die seit vielen Jahren in der Fitness-Branche anerkannten IST-Diplome Sport- und Gesundheitstrainer:in sowie Sport- und Fitnessbetriebswirt:in und bereitet gleichzeitig optimal auf die Prüfung Sport- und Fitnesskaufmann:frau bei der IHK vor. Sie bündelt damit die Lernfelder und Vorteile und schafft die Voraussetzung für eine noch bessere aktive Einbindung in den Betrieb und die Arbeit mit Kund:innen. Mit der Berufsausbildung am IST-Studieninstitut hast Du den Vorteil, über zahlreiche Trainerlizenzen und Zertifikate zu verfügen, die Du teils direkt von Beginn Deiner Ausbildung einsetzen kannst. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, nach Zulassung zur Prüfung durch die IHK den klassischen Titel als „Sport- und Fitnesskaufmann:frau“ zu erlangen. Über die Zulassung zur IHK-Prüfung Sport- und Fitnesskaufmann:frau entscheidet die für Dich zuständige Industrie- und Handelskammer.

Du bist der:die Allrounder:in für das gesamte Spektrum in Deinem Fitnessunternehmen. Also Profi auf der Trainingsfläche betreust Du Kunden und Kundinnen beim Erreichen ihrer Ziele, gibst qualitativ hochwertige Ratschläge und Anleitungen und entwickelst eine individuelle Trainingsplanung für Trainierende unterschiedlichster Leistungsstärke. Du analysierst die körperliche Fitness Deiner Kund:innen auch unter gesundheitlichen Aspekten, um spezielle Methoden und Bewegungstechniken individuell zu vermitteln. Du begleitest die Menschen in Deinem Unternehmen auch in administrativer Hinsicht, kümmerst Dich um Service und Finanzen und kaufmännische Aufgaben. Im Marketing bringst Du Dich mit Ideen zur Kundengewinnung ein, wie z.B. dem Gestalten von gesundheitsbezogenen Veranstaltungen und entwirfst Marketingstrategien, wie sich Dein Betrieb für die Zukunft aufstellt und entwickeln soll. Dabei hast Du stets das "große Ganze" und die Kundenzufriedenheit im Blick.

Du arbeitest die meiste Zeit in Deinem Ausbildungsbetrieb und bist dort von Beginn an in alle Abläufe und Prozesse eingebunden. Zusätzlich eignest Du Dir am IST-Studieninstitut theoretisches und praktisches Know-how für Deine Fitnesskarriere an. Dabei kannst Du Dir größtenteils frei einteilen, wann und wie Du lernst. Du hast dazu interaktive und flexible Inhalte wie Online-Tutorien, Online-Vorlesungen Web Based Training oder die IST-App zur Verfügung, die Dir eine freie Gestaltung Deiner Zeit ermöglichen, genau dann zu lernen, wann Du es möchtest. Zusätzlich erhältst Du in spannenden Präsenzseminaren, die pro Monat meist zwei oder drei Tage einnehmen, wertvolles Wissen von Expert:innen aus der Branche und knüpfst wichtige Kontakte für Deine Entwicklung.

Für die Präsenztage wirst Du von Deinem Betrieb freigestellt. Für die Durchführung kommst an einen der deutschlandweit verteilten IST-Standorte nach Düsseldorf, Hamburg, München, Frankfurt, Stuttgart oder Berlin und lernst dort von den Expert:innen aus der Praxis wertvolles Know-how für Deine Zukunft. Dabei bekommst Du die direkte Rückmeldung von Deinen Dozent:innen und kannst das Gelernte optimal in Deine Arbeit integrieren und vertiefen. In der Regel finden die Präsenzseminare an zwei aufeinanderfolgenden Tagen mit Start am ersten Tag um 10 Uhr und Ende am zweiten Tag um 17 Uhr statt. Falls Du ein Hotel benötigst, unterstützt Dich das IST bei der Suche nach einer passenden Unterkunft.

In der Regel übernimmt Dein Ausbildungsbetrieb die Kosten vollständig oder teilweise. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, dass Du dies mit Deinem Betrieb individuell besprichst.

Um eine Karriere in der Fitnessbranche anzusteuern, ist ein Ausbildungsplatz zum:zur Sport- und Fitnesskaufmann:frau mit IHK-Abschluss eine gute Möglichkeit. Die Tür zu noch mehr Berufen im Fitnessumfeld öffnet ein Studium (Bachelor of Arts). An der IST-Hochschule für Management hast Du die Möglichkeit, zwischen mehreren praxisorientierten Studiengängen zu wählen, die optimal auf eine Arbeit im Bereich Sport, Gesundheit und Fitness vorbereiten.

Bachelor Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie

Das Bachelor-Studium Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie ist die optimale Vorbereitung auf Führungsaufgaben in der Fitnessbranche. Durch den trainingspraktischen Fokus erwirbst Du zahlreiche Trainingslizenzen und Zertifikate und wirst zum Profi sowohl auf als auch abseits der Trainingsfläche. Besonders beliebt ist hier auch die duale Studienvariante.

Bachelor Fitness and Health Management

Mit dem Bachelor-Studium Fitness and Health Management stärkst Du Dein Profil in Richtung Management-Positionen. Egal ob in Fitnessstudios oder gesundheitlichen Einrichtungen, die Kombination aus zu gleichen Teilen betriebswirtschaftlichen und trainingspraktischen Inhalten schafft beste Voraussetzungen für eine leitende Tätigkeit in diesen Bereichen.

Neben einem Bachelor-Studium „Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie“ oder „Fitness and Health Management“ gibt es auch passgenau auf die Branche ausgerichtete Master-Studiengänge. Ein Master-Studium „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“ oder „Trainingswissenschaft und Sporternährung“ spezialisiert Dich nach Deinen Interessen genau auf die Stellen, die in erster Linie gefragt sind.

Bachelor Sportwissenschaft & Training

Der Bachelor Sportwissenschaft und Training richtet sich an alle, die ihre Trainertätigkeit vor allen Dingen außerhalb der Fitnessbranche sehen. Du erhältst sportwissenschaftliches Know-how, dass Dich optimal auf eine Laufbahn im breiten Feld des Sports und der Betreuung von Sportlern vorbereitet.

Kostenfreies Infomaterial!

Fordere jetzt kostenlos und unverbindlich Informationsmaterial an - und in Kürze erhältst Du die gewünschte Broschüre per Post.

Infomaterial-Bröschüre

Infomaterial anfordern

Infomaterial
Wir beraten Dich gerne!

Unsere Mitarbeiter:innen sind Branchenkenner:innen mit fachspezifischer Berufserfahrung und beraten Dich jederzeit kompetent und persönlich.

Mehr Infos zum Team

+49 211 86668 0

fitness@ist.de

Beraterteam Fitness