22.10.2021

Vom Kulturwissenschaftler zum „Content Creator – Social Media“

Patrick Bergmann ist Senior Marketing Manager bei MEET GERMANY. Er war einer der Ersten, der die berufsbegleitende Weiterbildung zum „Content Creator – Social Media“ am IST-Studieninstitut gemacht hat. Im Interview verrät er, was ihn an seinem Job fasziniert und wie ihm die Weiterbildung im Berufsalltag hilft.

Herr Bergmann, wie kam es zu der Entscheidung, eine Weiterbildung zum „Content Creator“ zu machen, und warum haben Sie sich für das Angebot des IST entschieden?

Patrick Bergmann:
Die Coronazeit war für Weiterbildung einfach prädestiniert. Außerdem denke ich, dass ein lebenslanges Weiterbilden dafür sorgt, dass man nicht den Anschluss an den Puls der Zeit verliert. Da wir auch gemeinsam mit dem IST das FORUM EVENT 2021 gestaltet haben, lag der Entschluss, die Weiterbildung beim IST-Studieninstitut zu machen, auf der Hand.

Wie sind Sie zu Ihrem Job bei MEET GERMANY gekommen?

Patrick Bergmann: Netzwerken war für mich schon immer ein wichtiges Thema. So hat es sich für mich gleich richtig angefühlt, mich bei MEET GERMANY zu bewerben als ich deren Ausschreibung gefunden habe. Und jetzt, zweieinhalb Jahre später, weiß ich, dass es die richtige Entscheidung für mich war. Die Möglichkeiten, die ich hier habe, sind einfach super. Ich bin als Project Manager gestartet, darf mittlerweile aber den Titel des Senior Marketing Managers tragen, worüber ich mich wahnsinnig freue. Unser Netzwerk liegt mir sehr am Herzen und ich habe durch meine jetzige Position noch mehr die Möglichkeit, die Entwicklung der COMMUNITY voranzutreiben.

Welche Ausbildung bzw. was haben Sie vorher beruflich gemacht?

Patrick Bergmann: Bevor ich nach Berlin gekommen bin, habe ich in Magdeburg „Cultural Engineering“ studiert. Das mag für viele kryptisch klingen, ist dem Grunde nach aber eine gute Vorbereitung für die Eventbranche – der Kulturmanager von morgen sozusagen. Danach habe ich für ein Jahr ganz klassisch in einer Location als Projektmanager gearbeitet und mir so die ersten Sporen im Veranstaltungsmanagement verdient.

Inwiefern passt Ihr Job mit der Weiterbildung zum „Content Creator – Social Media“ zusammen? Welche Schnittstellen gibt es?


Patrick Bergmann: Der Großteil meiner Arbeit hat mit Content Creation, insbesondere mit Social Media, zu tun. Da war es der logische Schluss, das Ganze mit einer Weiterbildung abzurunden. So kann ich an der einen oder anderen Stelle mit frischem Input und einem schärferen Blick an den Job gehen.

Was sind Ihre Aufgaben bei MEET GERMANY? Welche davon machen Sie gerne, welche weniger gerne?

Patrick Bergmann: Gemeinsam mit dem gesamten Marketingteam bin ich dafür verantwortlich Sichtbarkeit für unser Netzwerk und unsere Veranstaltungen zu erreichen. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt im Bereich Social Media, Design, Web und Content. Alle Bereiche haben ihren eigenen Charme, aber wenn ich eins hervorheben müsste, dann ist es definitiv Content Creation. Ich mag es einfach, Dinge auszuprobieren und zu gestalten. Dabei kann ich meine kreative Ader ausleben.
Was ich vielleicht eher auf die lange Bank schiebe, weil es nicht meine große Leidenschaft ist, ist die anschließende Bewertung. Statistik war noch nie meine große Stärke, aber es gehört einfach dazu.

Was ist das Besondere an Ihrem Job?

Patrick Bergmann: Ganz klar die Menschen, die ich durch unsere Netzwerkarbeit kennen lernen darf. Egal, ob es bei Terminen oder auf Veranstaltungen ist. Menschen bilden die Gemeinschaft sowie die COMMUNITY. Und jeder hat dazu etwas beizutragen. 
   
Um noch einmal zurück auf Ihre Weiterbildung zu kommen: Was fanden Sie gut, was hat Ihnen weniger gut gefallen?


Patrick Bergmann: Es war meine erste rein digitale Fortbildung. Das hatte zunächst eine Umstellung des Lernens für mich zur Folge. Ich mag immer noch das Gefühl, mich mit anderen Lernwilligen in Präsenzterminen fortzubilden, weil es einfach eine ganz eigene Dynamik hat. Aber das Format des IST-Studieninstituts hat den Vorteil, dass man von überall auf der Welt auf Wissen zuzugreifen und lernen kann. Die Betreuung durch die IST-Mitarbeiter war top. Wenn ich Fragen hatte, konnte ich diese auf kurzem Weg klären. Was ich mir wünschen würde, wäre ein direkter Kontakt zu den Lehrenden, wenn man eine vertiefende Frage zum Inhalt hat, und eventuell mehr rotierende Inhalte bei den Lernfragen.

Haben Ihnen die erworbenen Kenntnisse aus der Weiterbildung bereits geholfen? Wenn ja, inwiefern?

Patrick Bergmann: Fragen Sie mich das in einem halben Jahr noch einmal. Ich habe letztes Wochenende die Weiterbildung abgeschlossen. Aber ich denke schon, dass mir das Erlernte viel bringt. Es hat mir noch einmal einen anderen Blickwinkel verschafft und gerade für die Planung des nächsten Jahres die Perspektive geschärft.

Würden Sie die IST-Weiterbildung weiterempfehlen? Wenn ja, wem?


Patrick Bergmann: Na klar. Jeder der sich in den Bereichen Event und Marketing bewegt und es in Erwägung zieht, sich weiterzubilden, sollte einen Blick in das Portfolio des IST-Studieninstituts werfen.

Haben Sie sich berufliche Ziele gesteckt? Wenn ja, welche?

Patrick Bergmann: Ich würde gerne die technischen Möglichkeiten unserer Generation nutzen. Dezentrales Arbeiten hat sich in den letzten eineinhalb Jahren vor allem in unserer Branche etabliert. Dies würde ich gerne mehr ausschöpfen, um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Ich denke, Reisen und Arbeiten klingt nach einer guten Kombination.

Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?


Patrick Bergmann: Na hoffentlich immer noch mit viel Freude bei der Arbeit. Alles andere ergibt sich.

Die Weiterbildung zum „Content Creator – Social Media“ dauert zwei Monate und startet monatlich. Weitere Informationen gibt es hier.