01.09.2022

Neue Weiterbildung „Digitalisierung in Gastronomie und Hotellerie“ erstmalig ab November

Neue Weiterbildung „Digitalisierung in Gastronomie und Hotellerie“ erstmalig ab November

Das IST bietet ab November erstmalig die neue Weiterbildung „Digitalisierung in Gastronomie und Hotellerie“ an. Mit dem neuen Kurs greifen wir eines der aktuell zukunftsweisendsten Trendthemen auf und zeigen, wie sich Betriebe digital aufstellen können, um nicht nur Kosten zu sparen und mehr Umsatz zu generieren, sondern auch nachhaltig Mitarbeiter zu entlasten.

Das Gastgewerbe wird nicht nur immer schnelllebiger, sondern auch die Gäste immer anspruchsvoller. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie wichtig es für Betriebe ist, digital aufgestellt zu sein – nicht nur im Hinblick auf Take-Away-Angebote, sondern vor allem auch aufgrund von Mitarbeitermangel und Kosteneinsparungen.

In nur zwei Monaten lernen die Teilnehmer der Weiterbildung „Digitalisierung in Gastronomie und Hotellerie“, wie sie mit Hilfe digitaler Anwendungen nicht nur ihren Umsatz steigern können, sondern auch das Know-how erwerben, um in Zukunft die Abläufe in ihrem Unternehmen effizienter zu gestalten und Kunden langfristig zu binden.

In welchen Bereichen des Unternehmens profitieren Gastronomen und Hoteliers vom Einsatz digitaler Hilfsmittel? Wie kann das bestehende Angebot durch Software unterstützt werden und wie können digitale Prozesse in der Gastronomie und Hotellerie Arbeitsschritte vereinfachen?

Digitalisierung im Gastgewerbe bedeutet, einzelne Prozesse durch digitale Alternativen zu verbessern und somit eine Investition für die Zukunft zu schaffen, die Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen zugutekommt. Durch die reine Online-Ausrichtung der zweimonatigen Weiterbildung bleiben die Studierenden maximal flexibel und lernen berufsbegleitend zeit- und ortsunabhängig.


Mehr Informationen zur Weiterbildung gibt es hier!