Fachbereich wählen
Archiv

23.06.2020

Das IST hat sich an der bundesweiten Aktion "Night of Light" beteiligt.

„Night of Light“ – IST erstrahlt in rotem Licht!

Vergangene Nacht wurde das IST als flammend rotes Licht-Monument erleuchtet. Damit haben die IST-Hochschule und das IST-Studieninstitut auf die prekäre Situation in der Veranstaltungsbranche aufmerksam gemacht.

An der „Night of Light“ in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni von 22 bis 1 Uhr beteiligten sich deutschlandweit über 8000 Institutionen und Unternehmen in mehr als 250 Städten. Mit flammend roten Licht-Installationen machten Event-Locations, Spielstätten sowie ausgewählte Gebäude und Bauwerke auf die schlechte Arbeitslage in der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam. Aufgrund der Corona-Krise droht der Event-Wirtschaftszweig komplett wegzubrechen, tausende Arbeitsplätze sind in Gefahr.

Mit seiner Teilnahme zeigt das IST damit Solidarität für die ihr eng verbundene Eventbranche.
Die Aktion ist vor allem ein Appell an die Politik – denn weitere 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft ohne Unterstützung nicht.

Was jetzt zählt, ist ein Branchendialog mit der Politik, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden!

Gemeinsam sind wir stark!

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie hier.