Fachbereich wählen

11.01.2013

„Bildung ist ein Muss! Und zwar lebenslang“

„Bildung ist ein Muss! Und zwar lebenslang“

Karl Fischer, Jahrgang 1935, belegt aktuell die Weiterbildung „Fußballmanagement“ am IST-Studieninstitut. Wir haben ihn nach seinen Beweggründen befragt.

Mit 77 Jahren nochmal die Schulbank zu drücken, um sich beruflich weiterzubilden, ist sehr ungewöhnlich und wirft zwangsläufig die Frage nach dem „Warum?“ auf. Karl Fischer aus Ulm hat sich tatsächlich für diesen Weg entschieden. Immer schon beschäftigte ihn die Frage, was Fußballmanagement eigentlich bedeutet, was dahinter steckt. Endlich – im Rentenalter – hat er die Zeit und die Muße, die Antwort darauf zu finden.

Nach Kindheit und Jugendzeit im zweiten Weltkrieg absolviert Fischer erst eine Ausbildung zum Starkstromelektriker, später dann ein Studium zum Elektroingenieur. Auch sportlich war Karl Fischer immer ehrgeizig und wurde mehrfacher Bremer Landesjugendmeister im 1000-Meter-, 3000-Meter- und Waldlauf. Seine Leidenschaft galt aber dem Fußball. So war er ehrenamtlich Fußballabteilungsleiter in einem Amateurverein, war Jugendtrainer beim SSV Ulm 1846 – unter Cheftrainer Ralf Rangnick – und bis zum Jahr 2000 als Schiedsrichter aktiv.

Bis zum Alter von 76 Jahren war Fischer berufstätig und fühlt sich noch lange nicht reif für die „Parkbank“. So kam er zu dem Entschluss, was Neues zu probieren. Aber etwas, was ihn immer schon gereizt hat: Fußballmanagement eben. Und Fischer hat langfristige Pläne:  „Als Fußballmanager möchte ich nicht an vorderster Front im Schützengraben eine Vereinstätigkeit ausüben“, schmunzelt Fischer. „Einsteigen möchte ich als Teammanager, vielleicht in der Jugendarbeit.“

Karl Fischer hat viel zu erzählen und wenn man ihm zuhört, kommt man aus dem Lachen nicht heraus. Witzig und amüsant erzählt er Anekdoten aus seinem langen Leben. Lächelnd berichtet er auch, was seine Frau und seine ehemaligen Arbeitskollegen zu seinem Entschluss, sich weiterzubilden, sagen. „Meine Frau ist grundsätzlich mit meiner Entscheidung einverstanden. Sie hatte schon Angst, dass ich in meiner nun gänzlich freien Zeit ihren Haushalt durcheinander bringe. Oder ihr gar am Rockzipfel hänge. Meine Kollegen finden das klasse, was ich mache und glauben an mich.“

Bemerkenswert sind der Elan und die Begeisterung, mit dem er die Weiterbildung „Fußballmanagement“ in Angriff nimmt. Er arbeitet nach einem selbst entworfenen Arbeitsplan, setzt sich aber keinem selbstgemachten Druck aus. Er lernt, wenn er Zeit und Lust hat, den Plan aber immer im Blick. Ob die Weiterbildung ihm bei seinen beruflichen Plänen hilft? Davon ist Fischer überzeugt. Aus Erfahrung weiß er, dass Bildung ein Muss ist, wenn man etwas erreichen will. Und zwar lebenslang.

Das IST-Studieninstitut unterstützt Karl Fischer bei seinem Vorhaben und er fühlt sich hier gut aufgehoben: „Haste ´ne Frage, kriegste auch ´ne Antwort. Ohne ‚Wenn‘ und ‚Aber‘. Alles nette Menschen beim IST und ich fühle mich wirklich gut beraten.“ Vom Studienmaterial ist er ebenfalls überzeugt und so sieht er dem weiteren Studienverlauf gelassen entgegen. „Loki Schmidt hat irgendwann mal gesagt: ‚Alt werden ist eine Qual‘. Von dieser Qual fühle ich mich durch das Studium am IST-Studieninstitut befreit.“

Wir wünschen Karl Fischer für seine Weiterbildung viel Erfolg!

Weitere Informationen zum Fernstudium gibt es hier.