Fachbereich wählen

09.10.2014

Viktoria Köln-Profi Lukas Nottbeck: Nur positive Erfahrungen mit dem IST

Viktoria Köln-Profi Lukas Nottbeck: Nur positive Erfahrungen mit dem IST

Lukas Nottbeck hat beim IST erst die Weiterbildung „Fußballmanagement“ absolviert und danach noch das Aufbaumodul zum „Geprüften Sportfachwirt (IHK)“ belegt. Wir sprachen mit dem Mittfeldspieler von Viktoria Köln über seine Weiterbildungen und Ziele für die Zukunft.

Herr Nottbeck, was gab den Ausschlag, sich beim IST-Studieninstitut weiterzubilden?

Lukas Nottbeck: Für mich war es von vornherein klar, dass ich mich neben dem Sport noch weiterbilden muss. Ich kann gut von dem Geld leben, das ich verdiene, aber ich werde niemals Aussorgen können und deswegen ist es wichtig, sich neben dem Sport ein zweites Standbein aufzubauen. Durch Mannschaftskollegen bin ich auf das IST aufmerksam geworden. Und da ich später im Sport bleiben möchte, war das IST-Angebot für mich die beste Möglichkeit.

Wie wichtig war für Sie die Tatsache, dass die Weiterbildung als Fernstudium angeboten wird?

Nottbeck: Sehr wichtig, weil ich sie so optimal mit dem Beruf als Fußballer verbinden kann. Ich bin nicht an irgendwelche starren Stundenpläne gebunden und kann mir meine Zeit zum Lernen und Weiterbilden selbst einteilen.

War es für Sie wichtig, dass aufeinander aufbauende Weiterbildungsbausteine angeboten wurden?

Nottbeck: Ja. Ich habe bewusst mit der Weiterbildung Fußballmanagement angefangen und hab daraufhin den Sportfachwirt belegt. Danach will ich noch den Bachelor Sportbusinessmanagement an der IST-Hochschule in Angriff nehmen.

Wie haben Ihnen die bisherigen Weiterbildungen gefallen?

Nottbeck: Sie haben mir sehr gut gefallen, waren thematisch gut aufgebaut. Auch die Seminare waren sehr informativ und gerade vor den Prüfungen sehr wichtig! Ich haben nur positive Erfahrungen mit den Weiterbildungen gemacht und daher kann ich sie nur weiterempfehlen.

Haben Sie bereits eine Vorstellung, was Sie nach der sportlichen Karriere machen möchten?

Nottbeck: Ich würde gerne nach meiner Karriere in einen Sportverein im Management arbeiten. Und ich denke, durch meine Weiterbildungen habe ich gute Aussichten, auch die angestrebten Ziele zu erreichen.

Beim IST haben bereits 8 der aktuellen Viktoria Köln-Profis eine Weiterbildung absolviert oder belegen sie zurzeit. Tauscht man sich mit den Mannschaftskollegen auch mal aus?

Nottbeck: Klar tauscht man sich mit Mannschaftskollegen über die Weiterbildungen aus, oft hilft man sich auch gegenseitig oder macht zum Beispiel eine Lerngruppe auf.

Und abschließend: Was sind Ihre persönlichen Ziele für die Zukunft?

Nottbeck: Meine Ziele für die Zukunft und für die Saison sind: aufsteigen, gesund bleiben und natürlich alle meine Abschlüsse beim IST zu schaffen.

Herr Nottbeck, vielen Dank für dieses Gespräch.

 

Foto: © Viktoria Köln / Peter Ciper