03.09.2020

Vom Tellerwaschen zur eigenen Kochschule

Annabel Jones hat es von der Küchenhilfe zur Selbstständigkeit geschafft und erfreut heute gleichermaßen Kinder wie Erwachsene mit ihren Kochkursen und Gerichten.

Im Alter von 16 Jahren begann die Deutsch-Waliserin bereits neben der Schule als Küchenhilfe zu arbeiten. Während ihre Freunde am Wochenende ausgegangen sind, hat sie Salat geputzt, Baguettes aufgebacken, Dressings gemischt und das dreckige Geschirr abgewaschen. Was die Freunde nicht verstanden: Für Jones war dies die tollste Freizeitgestaltung, die sie sich vorstellen konnte. Hierbei verdiente sie sogar noch Geld, anstelle es wie alle anderen auszugeben.

Damals war ihr bereits klar, dass sie diese Aufgaben eines Tages für sich selbst erledigen würde – in ihrem eigenen Betrieb. Bis es jedoch dazu kam, durchlief sie noch einige gastronomische Stationen und war zuletzt acht Jahre als Führungskraft im Bereich Bankett- und Konferenzbetreuung tätig. Dabei hat sie sich bei jedem Job weiterentwickelt und konnte immer etwas Lehrreiches für sich mitnehmen. „Man lernt einfach immer etwas, manchmal auch, wie man es nicht machen sollte“, erläutert Jones.

Um sich endlich den Traum vom eigenen Geschäft zu erfüllen, fehlte ihr allerdings noch das wirtschaftliche Verständnis. Da sie weiterhin Praxiserfahrungen sammeln wollte, entschied sie sich 2009 für ein Fernstudium zur Gastronomiebetriebswirtin am IST-Studieninstitut. „Ich bin sehr froh, die nebenberufliche Weiterbildung gemacht zu haben“, berichtet Jones. „Ich habe dort die betriebswirtschaftlichen Inhalte bekommen, die mir für meine Selbstständigkeit noch gefehlt haben. Trotz Fernstudium erhielt ich eine tolle Unterstützung vom IST-Team, egal ob kurz am Telefon, per Mail oder persönlich bei den Seminaren. Der Service war klasse und das Lehrmaterial strukturiert und übersichtlich.“

Als kurz nach ihrem Abschluss eine Freundin nachfragte, war es der richtige Zeitpunkt, sich endlich den Traum von der Selbstständigkeit zu erfüllen. So gründete sie vor genau zehn Jahren ihre Firma „Annabels Kinder kochen“. Hiermit ist sie bis heute bei Kindern und Eltern im Raum Stuttgart sehr beliebt.

Mittlerweile gibt Jones Kochkurse für Jung und Alt in ihrem eigenen Kochstudio in Gerlingen und beliefert Firmen und Privatkunden mit leckeren Gerichten und Fingerfood. Aber auch Kindergeburtstage und Firmenevents, wie beispielsweise Kitchen Partys, finden im Gerlinger Studio statt.

Neben einem tollen und verlässlichen Team sind ihr gesundes und ökologisch sinnvolles Kochen durch die Verwendung regionaler und saisonaler Produkte sehr wichtig. In ihren Kochkursen vermittelt sie Informationen zu der Herkunft und der Nachhaltigkeit der Lebensmittel und zum respektvollen Umgang mit Tier und Umwelt. „Dass die Kursteilnehmer am Ende mit einem ökologischen Verständnis nach Hause gehen, spielte bei der Firmengründung vor zehn Jahren eine große Rolle für mich. Dennoch kommt der Spaß bei mir nicht zu kurz“, so Jones. Die Nahrungsmittel für ihre Kochkurse und Events bezieht Jones grundsätzlich aus regionalem Anbau und aus dem eigenen Garten, zum Beispiel Kräuter, Gemüse oder auch täglich frische Eier von ihren eigenen Hühnern. „Hühnersitting“ gehört übrigens zu ihren Lieblingshobbys, wenn sie nicht gerade kocht …

Alle Informationen zur Weiterbildung, die Annabel Jones absolviert hat, finden Sie hier.