02.09.2021

BGM-Absolventenkongress: Eine Rückschau

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bietet ein außergewöhnliches Karrierepotenzial. Der Wirtschaftszweig wächst und die Bandbreite an Arbeitgebern, Aufgaben oder Herausforderungen ist enorm. Wer in diesen facettenreichen Tätigkeitsbereich einsteigen möchte, hat – fundiert ausgebildet – sehr gute Möglichkeiten.

Im Juni kamen zum ersten BGM-Absolventenkongress mehr als 170 IST-Absolventen und -Studierende virtuell zusammen, um sich einen ganzen Tag lang über diese Möglichkeiten auszutauschen. Erfahrene Experten gaben in kurzweiligen Interviews Einblicke in die Strukturen möglicher Arbeitgeber: einer Klinikgruppe, einer Krankenkasse und eines BGM-Dienstleisters. Die besonderen Herausforderungen einer Selbstständigkeit wurden ebenfalls erörtert.

Aber nicht nur die beruflichen Einstiegsmöglichkeiten und die Bandbreite der Tätigkeitsfelder wurden vorgestellt. Es gab rege Diskussionen über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das BGM sowie über den Begriff „Agiles Arbeiten“ und darüber, was dessen Definition für BGM-Manager bedeutet.

Special Guest war der Schlafmediziner Dr. Alfred Wiater, der Schlafcoaching als wichtigen Baustein im BGM vorstellte.

Zusammengekommen waren Absolventinnen und Absolventen der IST-Weiterbildungen „Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“, „Manager für Gesundheit im Betrieb“ sowie Studierende der Studiengänge „Management im Gesundheitswesen (B.A.)“, „Fitness and Health Management (B.A.)“ sowie „Prävention, Sporttherapie & Gesundheitsmanagement (M.A.)“. Sie alle haben entweder direkt einen Abschluss im BGM erlangt oder im Rahmen ihres Studienganges einen entsprechenden Schwerpunkt gelegt.

Nach den Gesprächen über die unterschiedlichen Karrierewege, die man als BGM-Manager einschlagen kann, ging es am Nachmittag in Gruppen um neueste Forschungsergebnisse und praktische Karrieretipps vom Fachmann.

„Wir haben ein wirklich breites Spektrum an Themen abgedeckt“, berichtet Simon Kellerhoff vom IST, der als Moderator durch den Absolventenkongress führte. „Und am Ende haben wir uns tatsächlich noch regional vernetzt. So haben wir viele spannende Impulse aus der Praxis erhalten und konnten gleichzeitig ein starkes Absolventen-Netzwerk beginnen aufzubauen.“

Die Resonanz aller Teilnehmer war so gut, dass der BGM-Absolventenkongress in jedem Fall in die zweite Runde gehen wird.