03.09.2020

„Wir fühlen uns energiegeladen, gesund und erfüllt!“

Sabrina Treu ist ausgebildete Bankkauffrau, studierte Betriebswirtin und Marketingspezialistin. Sie hat alles hingeschmissen, um sich Herzenswünsche zu erfüllen. Dazu gehörten ein drittes Kind und ein beruflicher Neuanfang – als Ernährungscoach.

IST: Das ist wirklich ungewöhnlich. Sie haben eine Karriere hingelegt, von der viele träumen. Und dann so ein Einschnitt. Warum?
Sabrina Treu:
Ich habe mich schon in meiner Schulzeit sehr für Gesundheitsthemen begeistert und wollte nach dem Abitur ursprünglich Ökotrophologie studieren. Allerdings hatte ich damals nicht das Durchsetzungsvermögen, mich gegen die Stimmen in meiner Familie tatsächlich für das Studium einzuschreiben. Denn das hätte gleichzeitig einen Auszug und Ortswechsel bedeutet, wozu ich noch nicht bereit war. So habe ich stattdessen eine Ausbildung zur Bankkauffrau gemacht und im Anschluss ein Wirtschafts-Studium angehängt. Von dort aus bin ich im Marketing einer großen Bank angekommen.

Aber Ihr Herz schlug immer noch für das Thema „Gesundheit“?
Treu:
Allerdings. Alternative Heilmethoden und gesunde Ernährung eingeschlossen. Um mich also in meinem Job bei der Bank über Wasser zu halten, trug ich über Jahre täglich meine eigentlichen Themen in Form von Büchern mit zur Arbeit und habe mich so in meinen Pausen ständig weitergebildet.  

Aber irgendwann kam es zu einer Wendung in Ihrem Leben.
Treu:
Ja. Mit der Entscheidung für mein drittes Kind. Ich habe mich damit komplett für mein Herz entschieden und konnte so auch den Job bei der Bank nicht länger machen. Daher habe ich meine Elternzeit gar nicht erst in Anspruch genommen, sondern bin direkt ganz ausgestiegen.

Ein mutiger Schritt.
Treu:
Stimmt. Aber ich erinnere mich heute sehr gerne an diesen Moment, denn es war eine Entscheidung für mein Herz, das wertvollste Geschenk, das man sich selbst machen kann.

Aber was kam dann? Erstmal das dritte Kind natürlich. Aber das Thema Gesundheit hat Sie einfach nicht losgelassen.
Treu:
Das Thema hat mich lange begleitet. Schon mit 12 Jahren habe ich begonnen, mich vegetarisch zu ernähren mit dem damaligen Wissen, dass Vegetarier ein längeres und gesünderes Leben führen können. Zudem war mir das Tierwohl eine Herzensangelegenheit und in meinem familiären Umfeld musste ich sehr viele ernährungsbedingte Erkrankungen miterleben, die alle kein gutes Ende nahmen. Irgendwann kam dann der Zeitpunkt, mir eine entsprechende Weiterbildung zu suchen.

Und Sie haben sich für die Weiterbildung „Ernährungscoach“ entschieden ...
Treu:
Bei der Suche nach einer für mich passenden Ausbildung hat mich das IST durch das sehr umfassende inhaltliche Angebot der Weiterbildung zum Ernährungscoach direkt überzeugt. Denn, auch wenn ich schon viel Wissen mitgebracht habe, wollte ich so viel wie möglich aufsaugen und andere ernährungsbegeisterte Menschen kennenlernen. Und all das war möglich und hat mir große Freude bereitet.  

Erfahrungen jeglicher Art lösen ja oft Sinnfragen und den Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung aus. Sie wollten die Fortbildung aber auch beruflich nutzen.
Treu:
Genau. Ich wollte das Thema Gesundheit zu meinem beruflichen Mittelpunkt machen. Deshalb habe ich mit dem Abschluss meiner Weiterbildung begonnen, mein Business als Ernährungscoach aufzubauen. Ich möchte einen gesunden Lifestyle in die Welt tragen und so viele Menschen wie möglich von einer gesunden Lebensweise überzeugen.

Wie sieht die Überzeugungsarbeit bei Ihnen aus?
Treu:
Ich gebe 1:1-Coachings und biete Workshops an, in denen ich nicht nur über Ernährungsthemen spreche, sondern auch viele Mindset-Themen bearbeite und Tools vermittle. Jeder kann mit ein bisschen Einsatz zu mehr Vitalität, Lebensfreude und Fülle in seinem Leben gelangen und damit seine Lebenszeit ganz erheblich bereichern. Wer sich für meine Arbeit interessiert, ist herzlich eingeladen, auf meiner Website www.vitalität-essen.de vorbeizuschauen oder sich mit mir über Instagram zu vernetzen. Ich freue mich über jeden Kontakt.  

Was sagt eigentlich Ihre Familie zu Ihrer Lebensform. Hat da nicht mal eines der Kinder Lust auf einen richtigen Burger oder Pizza mit Salami?
Treu (lacht):
Das kommt natürlich vor und ich bin da ja auch nicht dogmatisch. Aber meine Familie profitiert erheblich von meinem Ernährungswissen. Mein Mann ist mir sehr dankbar, denn auch er ist inzwischen gut informiert und inspiriert wiederum Kollegen und Freunde. Wir ernähren uns seit sieben Jahren überwiegend vegan, unsere drei Kinder erfreuen sich bester Gesundheit. Natürlich essen sie in der Schule und unterwegs auch Milchprodukte und Fleisch. Damit kommen wir als Familie sehr gut zurecht, fühlen uns energiegeladen, gesund und erfüllt.

Eigentlich müsste Ihr Tag mehr als 24 Stunden haben. Sie haben eine große Familie und sind selbstständig. Sind Sie nicht komplett ausgelastet?
Treu:
Fast. Ich habe aber immer noch viele Ideen und Visionen, die ich gerne irgendwann umsetzen möchte. Allerdings lege ich auch großen Wert auf Ruhephasen, in denen ich die Stille für mich genieße und Kraft schöpfe. Erst so können große Visionen in mir entstehen, mit denen ich dazu beitragen möchte, die Welt zu einem etwas besseren Ort zu machen. Ganz konkret gehören in weiterer Zukunft Gesundheits-Retreats an Kraftorten, wie Ibiza oder Mallorca, und die Umsetzung eines ganzheitlichen Gesundheitszentrums dazu, in dem alle Bereiche der gesunden Lebensführung Berücksichtigung finden. Parallel möchte ich mich selbst natürlich weiterentwickeln und auch weiter lernen, womit sich dann auch meine Träume und Visionen verändern.

Dafür wünschen wir Ihnen alles Gute und viel Erfolg!

Alle Informationen zur Weiterbildung „Ernährungscoach“ finden Sie hier.