01.09.2022

Bei der IST-Spendenaktion gab es nur Gewinner!

IST-Spendenaktion: No Racism! und ein Bus für geflüchtete Kinder

Anfang des Jahres haben wir Sportvereine, die sich über ihre Vereinstätigkeit hinaus in einem sozialen Projekt engagieren, aufgerufen, sich bei uns um eine Spende in Höhe von 3.000 Euro zu bewerben. Der Rücklauf war umwerfend und wir angetan von so viel sozialem Engagement und Einsatz.

Deshalb fiel uns die Entscheidung nicht schwer, neben dem Hauptgewinner TuS Grün-Weiß 1945 Drommershausen weitere Vereine finanziell zu unterstützen.

TuS Sundern mit Anti-Rassismus-Kampagne

TuS Sundern no racismAuch der TuS Sundern e.V. mit seinem Projekt „No Racism! Vielfalt, Toleranz und Respekt“ gehört zu den vielen Zweitplatzierten, die sich über die 500 Euro-Spende gefreut haben.

Tim Wachholz, Masterstudent im dualen Studium bei der Sportart3 GmbH und Mitglied im TuS Sundern, hatte die Idee, ein Projekt gegen Rassismus zu entwickeln, mit dem möglichst viele Vereine, Organisationen und Menschen erreicht werden sollen. Dafür entwarf Tim eigens ein Logo. Banner, Aufsteller und Plakate wurden seitdem im Röhrtalstadion aufgehangen, die Aufwärmtrikots, bedruckt mit dem Projekttitel, werden bereits von mehr als 400 Spielern des Vereins vor jedem Spiel öffentlichkeitswirksam getragen, das mediale Echo ist enorm – durch Tims Engagement konnten weit über 100 Partner aus der Wirtschaft für dieses Projekt gewonnen werden.

Damit ist das Projekt aber längst nicht abgeschlossen. Viele weitere Aktionen wurden unter dem Projektschirm „No Racism“ realisiert. Und die nächste wurde auch schon angestoßen: „Auf dem Gelände des TuS Sundern ist aktuell ein Soccer Court entstanden. Wir finden es sehr wichtig, Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zu geben, Sport zu treiben. Diese Anlage wird noch mehr Personen in das Röhrtalstadion locken und so die Verbreitung unseres „No Racism“-Projekts weiter vorantreiben“, erläutert Tim. „Wir haben schon konkrete Vorstellungen, wie ein Turnier im Soccer Court unter der Flagge der Anti-Rassismus-Kampagne in Kombination mit einem großen Informations- und Integrationstag aussehen kann.“

Und da sind wir vom IST mit unserer Spende gerne dabei, die unsere Kollegin Larah Ludwig überreicht hat.

Alle Informationen zum Verein gibt es hier.

 

Kleinbus des Rugby Sport Vereins Köln für geflüchtete Kinder 
Rugby Sport Verein KölnFür unterstützenswert halten wir außerdem die Geflüchteten-Initiative des Rugby Sport Vereins Köln e.V., der geflüchteten Kindern im Kölner Rugby-Park Abwechslung vom schwierigen und oft eintönigen Alltag in Flüchtlingsunterkünften und damit auch eine Chance zur Integration bietet.

Zweimal wöchentlich finden Trainings für die Kids statt, sie werden ins Vereinsleben einbezogen und lernen die lokalen Bräuche kennen. Und hin und wieder wird auch zusammen gefeiert. „Damit die Kinder an unserem Leben teilhaben können“, so die 1. Vorstandsvorsitzende des Vereins, Johanna Wolff Metternich.

Das dringendste finanzielle Problem des Vereins ist der Kredit für den Kleinbus, der für die Begleitung vieler geflüchteter Rugby-Kids angeschafft wurde. Wenn sie nicht von Vereinsmitgliedern in dem Bus zum Training und zurückbegleitet werden würden, hätten viele von ihnen keine Möglichkeit, am Training und an den Ausflügen teilzunehmen.

Deshalb freuen wir uns, mit 500 Euro einen kleinen Teil zur Beförderung der rugbybegeisterten Kinder beizutragen. IST-Kollege Benjamin Willmes war vor Ort, um den Gutschein zu überreichen.

Mehr Infos zum Rugby Sport Verein gibt es hier.