Fachbereich wählen

14.12.2016

Anne Catherine Faber hat sich nach der Weiterbildung "Ernährungscoach" selbstständig gemacht.

Den Traum eines eigenen Unternehmens verwirklicht

Der Weg von der Labor- zur „Feldbiologie“ ging für die Diplom-Biologin Anne Catherine Faber über die Weiterbildung „Ernährungscoach“. Mit frischem Wissen im Gepäck hat sie sich selbstständig gemacht.

Anne Catherine Faber hat eine Ausbildung zur Medizinisch-Technischen Laborassistentin absolviert und ein Biologie-Studium abgeschlossen. Aber ein Labor war nicht der Arbeitsplatz ihrer Träume.

 

Das Thema Ernährung hingegen begeisterte die 33-Jährige schon lange. Und so reifte die Idee, sich beruflich zu verändern. Ihr Plan: Sie wollte gerne von der Labor- zur „Feld“-Biologie, nämlich in den biologischen Gemüseanbau, wechseln.

 

Um diesen Wunsch zu verwirklichen, kam sie zum IST und hat hier die Weiterbildung „Ernährungscoach“ besucht. Da stellt sich aber die Frage, was diese Weiterbildung konkret mit biologischem Gemüseanbau zu tun hat, außer, dass dieses Thema in einem Studienheft angesprochen wird. Und dennoch hat Faber in der Weiterbildung genau das Fachwissen gefunden, nach dem sie gesucht hatte.

 

„Durch die Skripte und Seminare konnte ich mir eine gute Basis an Wissen schaffen. Aber es war nicht mein Ziel, Expertin für Ernährungsempfehlungen zu werden“, erläutert Anne. „Ich benötige dieses Fachwissen, um meinen allgemeinen Kenntnisstand zum Thema ‚Gemüse‘ zu ergänzen.“

 

Im März dieses Jahres hat Anne ihre Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen und schon im Mai mit einer Partnerin den Traum eines eigenen Betriebes für biologischen Gemüseanbau verwirklicht.

 

„Unter dem Namen ‚fräulein lenz‘ bauen wir Gemüse nach biologischen Richtlinien – ganz bewusst ohne Bio-Siegel – an und vermarkten dieses über den zugehörigen Familienbetrieb Hotel-Restaurant Klostermühle, einen Markttag und die Auslieferung von Gemüsekisten“, erklärt Anne. 

 

„Die Idee hinter ‚fräulein lenz‘ ist - neben dem Anbau und Verkauf von Gemüse sowie die Herstellung von Lebensmitteln aus diesem Gemüse - der Austausch mit unseren Kunden über eine gemüsebasierte Ernährung, saisonale und regionale Gemüsesorten und deren Zubereitung“, freut sich die Jungunternehmerin. „Da kommen dann auch meine Kenntnisse aus der Weiterbildung zum Tragen.“

 

Wir wünschen Anne Catherine Faber viel Erfolg und alles Gute für ihre Zukunft. Wer mehr über ihren Betrieb erfahren möchte, schaut unter https://www.facebook.com/fraeuleinlenz.


Alle Informationen zur Weiterbildung finden Sie unter „Ernährungscoach".