15.02.2018

„Nach der Ausbildung stehen alle Wege offen“

Joshua Butterhof hat nach seiner Ausbildung zum „Sport- und Gesundheitstrainer/ Sport- und Fitnessbetriebswirt“ bei Bodystreet eine rasante Karriere hingelegt. Nach verschiedenen Stationen innerhalb des Fitnesskonzerns hat er heute zwei eigene Filialen in und um München. Das dritte ist in Planung.

Nach Schulabschluss und Zivildienst durchsuchte Joshua Butterhof das Internet, um eine Inspiration für seine berufliche Zukunft zu bekommen. Er stieß auf das IST-Studieninstitut und informierte sich über die betriebliche Ausbildung „Sport- und Gesundheitstrainer/ Sport- und Fitnessbetriebswirt“. Er nahm Kontakt auf, bekam vom Beratungsteam eine Liste mit potenziellen Ausbildungsbetrieben und bewarb sich. Er bekam seine Chance bei der Fitnesskette Bodystreet, deren Unternehmensphilosophie ihn besonders faszinierte. Bereut hat er diese Entscheidung nicht .

Schon direkt im Anschluss an seine Ausbildung übernahm er die Studioleitung in seinem Ausbildungsbetrieb.

„Nach sechs Monaten gab es in unserem Studio einen Inhaberwechsel“, erinnert sich Butterhof. „Für mich bedeutete das damals einen riesigen Entwicklungsschritt. Meine neue Chefin hat mich im Bereich Mitarbeiterausbildung und Unternehmensführung extrem gefördert. Nach rund einem Jahr als Studioleitung bekam ich dann die Möglichkeit, mich bei einem Assessment Center des Bodystreet-Headquarters für die Stelle des Area-Managers für die Region Süddeutschland & Österreich zu bewerben.“

Nach einer Woche bekam er positives Feedback und war der erste IST-Absolvent in der Bodystreet-Franchisezentrale.

Butterhof hatte knapp 80 Bodystreet-Studios in seinem Beratungsgebiet, die von ihm operativ und betriebswirtschaftlich unterstützt wurden. „Das theoretische Know-how der Ausbildung am IST hat mir bei dieser Aufgabe sehr geholfen! Die Zeit in der Zentrale war für mich überaus wertvoll, da ich eine ganz neue Perspektive, abseits der Trainingsfläche und des Studioalltags, kennenlernen durfte.“

Nach knapp zwei Jahren in dieser Funktion war es für Butterhof Zeit für den nächsten Schritt.Joshua Butterhof

„Ich habe für mich gemerkt , dass der direkte Kontakt zu Kunden und die Arbeit mit jungen, motivierten Menschen meine Passion sind, die ich im Auto oder im Büro nicht ausleben konnte“, erklärt Butterhof. „Der logische Schritt war deshalb für mich die Selbständigkeit. Mit meinem Geschäftspartner Simon Lechner habe ich im Februar 2017 den ersten Bodystreet-Standort im Herzen Münchens, am Friedensengel, eröffnet.“

Damit erfüllte sich der 28-Jährige einen Traum. „Das Gefühl, jeden Tag sein eigenes Studio aufzusperren und gemeinsam mit deinem Team zu wachsen, ist unbeschreiblich! Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich zum Ende der Ausbildung oft die Frage stellt: Was jetzt? Wie geht es weiter? Deshalb möchte ich jeden, der mit dem Gedanken einer Selbständigkeit spielt, ermutigen, diesen Gedanken nicht zu schnell zu verwerfen oder von anderen ausreden zu lassen. Natürlich birgt eine Selbstständigkeit, ob mit oder ohne Franchise, gewisse Risiken – aber die Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen, ist es das in jedem Fall wert!“

Butterhof und sein Kompagnon bilden bereits selbst aus und geben ihre guten Erfahrungen weiter. Aktuell besteht sein Team aus sechs Talenten, die bei ihm vom ersten bis zum letzten Tag in den Bereichen Personal Training, Sales, Controlling und Leadership ausgebildet werden. Sein großes Ziel ist es, dass jedem, der bei ihm eine Ausbildung oder ein Studium durchläuft, im Anschluss alle Möglichkeiten offenstehen.

Joshua Butterhof liebt seine Arbeit. Er genießt seine Aufgaben, die von der Marketing- und Budgetplanung, über Kundengewinnungsmaßnahmen und Personalmanagement bis hin zur strategischen Unternehmensführung reichen. Butterhof ist aber nach wie vor auf der Trainingsfläche präsent, da er die Arbeit mit den Kunden sehr schätzt.

Der Jungunternehmer hat sich noch weitere Ziele gesteckt: „Ich arbeite momentan daran, das Team so zu stärken, dass die Studios auch ohne meine Anwesenheit solide stehen und sich kontinuierlich weiterentwickeln. Das schafft mir die zeitlichen Kapazitäten für mein nächstes Ziel: Die Eröffnung meines dritten Standorts im letzten Quartal 2018.“

Wir wünschen Joshua Butterhof alles Gute, viel Glück und Erfolg bei der Umsetzung seiner Pläne!

Alle Informationen zur betrieblichen Ausbildung finden Sie unter „Sport- und Gesundheitstrainer/ Sport- und Fitnessbetriebswirt“.