Fachbereich wählen
Archiv

08.10.2020

Die Grundqualifikationen für eine Fitness-Karriere – im November geht es los

Wer sein Hobby zum Beruf machen will, kann jetzt durchstarten. Sowohl für die „Fitnesstrainer B-Lizenz“, das IST-Diplom „Sport- und Fitnesstrainer“ als auch die B-Lizenz „Group Fitness – Toning & Functional Training“ kann man sich noch für den Start im November anmelden.

Die sechsmonatige Weiterbildung zum Fitnesstrainer ist die Einstiegsqualifikation in der Fitnessbranche. Mit der B-Lizenz können Absolventen in qualitätsorientierten Studios und Clubs arbeiten. Die qualitativ hochwertige und branchenanerkannte Lizenz ist die Basisausbildung für die Arbeit auf der Trainingsfläche.   

Noch einen Schritt weiter gehen Interessierte mit der Weiterbildung zum „Sport- und Fitnesstrainer“. Während 13 Monaten erlernen Sie berufsbegleitend alles, was Sie zur kompetenten Betreuung von Kunden wissen müssen. Die hochwertige und umfassende Ausbildung beinhaltet neben den B-Lizenzen „Fitnesstrainer“ und „Sporternährung“ auch noch die A-Lizenzen „Medizinisches Fitnesstraining“ und „PersonalTrainer“ sowie das Zertifikat „Supplement-Berater“.

Group Fitness – Toning & Functional Training

Sechs Monate dauert die Weiterbildung „Group Fitness – Toning & Functional Training“, die speziell auf die Arbeit im Kursbereich vorbereitet. Teilnehmer erwerben die Fähigkeit, ein gesundheitsorientiertes und qualitativ hochwertiges Gruppentraining anzuleiten. Mit dem Schwerpunkt „Toning & Functional Training“ spezialisieren sie sich außerdem auf absolute Trend-Themen wie Fatburner, Body-Toning, Circuit, Functional oder Intervall- Training.