06.01.2023

„Ich wollte einen strukturierten Einblick erhalten.“

Den Menschen ganzheitlich betrachten und ihn gesund erhalten – diesem Ziel hat sich Èva Baars verschrieben. Die Pädagogin ist Heilpraktikerin und hat sich am IST in zwei Weiterbildungen dem Thema „Ernährung“ gewidmet.

In Ungarn geboren und aufgewachsen entschied sich Èva Baars nach der Schule für ein Studium an einer Pädagogischen Hochschule und schloss erfolgreich ab. Schon immer interessierte sie sich für Menschen und wollte dazu beitragen, dass es ihnen gut geht. An einer Grundschule begann sie ihre berufliche Laufbahn, arbeitete dort an einem besonderen pädagogischen Konzept mit und hatte eine glänzende Karriere vor sich – bis sie sich in einen Mann aus Deutschland verliebte.

Sie brach in Ungarn ihre Zelte ab.

Eva BaarsNach Heirat und Umzug nach Deutschland wollte Baars unbedingt einen Beruf ausüben, in dem sie ihre pädagogischen und psychologischen Kenntnisse zusammenführen konnte. Weil sie selbst in jungen Jahren schwer erkrankt war und Hilfe von einem erfahrenen Heilpraktiker bekommen hatte, entschied sie sich, selbst Heilpraktikerin zu werden.

Kurz nach der Ausbildung eröffnete die Wahl-Braunschweigerin eine eigene Praxis. „Mein Sohn war damals noch klein und es war nicht leicht, Familie und Beruf zu vereinbaren“, erinnert sich Baars.

Sie hat es trotzdem geschafft. Nach und nach spezialisierte sie sich auf die Behandlungen von Magen-Darm-Erkrankungen und stellte dabei fest, dass Ernährung eine zentrale Rolle dabei spielt.

„Meine Patienten mussten immer einen Ernährungsprotokoll führen. Bei den Auswertungen von unzähligen Protokollen wurde mir bewusst, dass viele Darmkranke eine gänzlich andere Ernährungsweise brauchen. So habe ich auf empirischem Wege ein eigenes Konzept der Heilernährung entwickelt“, erläutert die 60-Jährige rückblickend. „Auch die Zusammensetzung der Darmflora ist wichtig bei der Wahl der Ernährungsweise.“

Diese Erkenntnis hat sie zum IST geführt, wo sie die Weiterbildung „Ernährungsberater/-in“ und das Aufbaumodul „Vegane/-r Ernährungsberater/-in“ erfolgreich absolviert hat. „Ich wollte einen strukturierten Einblick in die Ernährungswissenschaften erwerben. Durch die Ausbildungen am IST habe ich fundiertes Wissen und gute Werkzeuge für meine Praxis gewinnen können. Dies hilft mir, systematischer vorzugehen.“

Und weil lebenslanges Lernen für Éva Baars selbstverständlich ist, wird sie noch die IST-Weiterbildung „Ayurvedische Ernährung“ besuchen.